Fr, 22. Juni 2018

Ärzte und Krebshilfe:

16.02.2018 07:00

Kampf ums Rauchverbot

„Wer in einer Disco oder in einem Lokal ist, in dem geraucht wird, ist einer 50-mal höheren Feinstaubbelastung ausgesetzt, als auf der Straße“, erklärt Primar Herwig Schinko von der Krebshilfe OÖ, die gemeinsam mit der Ärztekammer OÖ das Rauchverbots-Volksbegehren unterstützt.

„Fast fünf Millionen Zigaretten werden pro Tag in Oberösterreich geraucht“, rechnet Ansgar Weltermann, Präsident der oö. Krebshilfe vor. „Jede Zigarette bedeutet zehn Minuten weniger Lebenszeit“, ergänzt Herwig Schinko. Sein Nachfolger als Lungenprimar in der Keplerklinik Linz, Bernd Lamprecht, erklärt warum Rauchen sich nicht rechnet: "Jährlich verdient der Staat durch Steuern und Renten-Ersparnisse wegen kürzerer Lebenserwartung 1,2 Milliarden Euro, die Behandlungen von Raucherfolgen belaufen sich aber auf 1,7 Milliarden Euro."

Arbeitnehmerschutz
Auch die Ärztekammer OÖ – deren Präsident Peter Niedermoser im Aufweichen des „Qualmverbots“ vor allem ein Problem beim Arbeitnehmerschutz sieht –, macht fürs Unterschreiben des Nichtraucherschutz-Volksbegehrens mobil.

Gruppendruck
Das Glimmstängel-Verbot in Lokalen würde viele Jugendliche vom Rauchen abhalten, die aus Gruppendruck zur Zigarette greifen: „Derzeit raucht etwa jeder zweite Jugendliche, in vergleichbaren Ländern sank diese Zahl durchs Rauchverbot in Lokalen um die Hälfte.“

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.