15.02.2018 14:56 |

Kokain, Heroin

Gleich 2 internationale Drogenbanden zerschlagen

Die heimischen Beamten kämpfen an der internationalen Anti-Drogen-Front mehr als erfolgreich mit: Zum einen wurde eine Niederlande-Connection zerschlagen, zum anderen wurden acht Verdächtige in Bulgarien gefasst, die auf Kommando aus Wien illegale Rauchwaren in Lkw nach Österreich chauffierten.

Die Ermittlungen sind abgeschlossen - und es ist ein großer Erfolg im Kampf gegen internationale Suchtmittelhändler. Wie Generalmajor Franz Popp und die zwei Oberstleutnante Daniel Lichtenegger und Michael Renghofer am Donnerstag in St. Pölten zeigten, gelang es, eine "Österreich-Holland-Connection" zu sprengen.

1,7 Millionen Euro Straßenverkaufswert
Die Spezialeinheit Cobra hatte im April im niederösterreichischen Vösendorf einen Wagen gestoppt. Am Steuer war ein Slowene (53), im Wagen versteckt und eingebaut vier Kilogramm Kokain, drei Kilo Heroin und Streckmittel. Straßenverkaufswert: 1,7 Millionen Euro.

Gleichzeitig klickten in Rotterdam in den Niederlanden für zwei Hintermänner - einen Kosovaren und einen Slowaken - die Handschellen. Das Duo wurde bereits nach Österreich überstellt und wartet auf den Prozess.

Cannabis aus Bulgarien nach Wien geschleust
Erfolg auch an der Anti-Marihuana-Front: Eine Bulgaren-Bande baute in der Heimat im großen Stil Cannabis an, schmuggelte dieses mit einem Klein-Lkw nach Österreich und versorgte hier die Szene. "Nebenbei" wurde auch mit Amphetaminen gehandelt. Der Bandenkopf lenkte das Geschäft von Wien aus - wo er im Zuge des Polizeischlags auch verhaftet wurde. In Bulgarien gingen acht Verdächtige ins Netz. 

Matthias Lassnig und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol