Mo, 23. Juli 2018

VCÖ fordert Umdenken

15.02.2018 07:00

Tiroler fahren täglich 345 Mal um die Erde

Eindrucksvolle Zahlen legt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zum Fahrverhalten der Tiroler Autofahrer vor. Demnach werden täglich fast 14 Millionen Kilometer zurückgelegt. Der VCÖ weist darauf hin, dass für viele Wege andere Verkehrsmittel besser geeignet sind.

Rund 13,8 Millionen Kilometer legen die Tirolerinnen und Tiroler täglich hinter dem Lenkrad sitzend mit dem Auto zurück. „Das entspricht der Distanz von 345 Mal um die Erde“, verdeutlicht VCÖ-Experte Markus Gansterer. Damit liegt Tirol im Österreich-Vergleich im Mittelfeld. Vergleichsweise wenig fahren die Wiener, besonders viel die Kärntner.

Was Gansterer auffällt: „In Tirol ist der Anteil kurzer Autofahrten hoch.“ Demnach sind an Werktagen 42 Prozent der Fahrten kürzer als fünf Kilometer. „Durch gute Radverbindungen zwischen Siedlungen und dem nächsten Ort sowie entlang von Freilandstraßen wird die Abhängigkeit vom Auto verringert und die Freiheit in der Verkehrsmittelwahl erhöht“, betont Gansterer.

Der VCÖ spricht sich für Maßnahmen aus, damit die Autofahrer umsteigen. Und er unterstützt die Aktion „Autofasten“ von katholischer und evangelischer Kirche. Gansterer: „Ziel ist eine bewusste Mobilität.“

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.