Mi, 18. Juli 2018

Gebi Mair besorgt:

13.02.2018 15:15

„Geplanter Anschlag auf den Landesumwelt-Anwalt"

Einer der wichtigen umweltpolitischen Erfolge der abgelaufenen Legislaturperiode war es, den Tiroler Landesumweltanwalt weisungsfrei zu stellen, erinnert der Grüne Klubobmann Gebi Mair an den schwarzgrünen Landtagsbeschluss. Nun steht genau dieser Beschluss vor einer großen Gefahr. Seitens der schwarzblauen Bundesregierung und der Wirtschaftskammer wird Stimmung für einen „Standortanwalt“ gemacht, der die gegenläufigen Interessen – nämlich ausschließlich die Interessen an der Realisierung von Bauprojekten vertreten soll und mit weitereichende Befugnissen ausgestattet werden soll.

„Die Tiroler Natur darf nicht einem Interessensvertreter der Wirtschaft und des Großkapitals ausgeliefert werden“, ist Gebi Mair alarmiert. „Das ist ein ganz klarer politischer Anschlag auf die Tiroler Umweltanwaltschaft.“ Dabei agiere der Umweltanwalt ausgewogen im Interesse des Landes und am Erhalt der Tiroler Natur. Offenbar seien die schwarzblauen Pläne aus der Bundesregierung, ein Übergewicht von Projektanten gegenüber der Umwelt zu schaffen auch in Tirol im Vormarsch begriffen. „Nur Grüner Widerstand kann dieses Ungleichgewicht stoppen“, ist für Gebi Mair klar. So werde die Tiroler Landtagswahl auch zu einer Abstimmung darüber, ob der ausgewogene schwarzgrüne Tiroler Weg zum Erhalt der Umwelt weitergehen könne oder ob es einen schwarzblauen Kahlschlag gebe.

Markus Gassler
Markus Gassler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausfalls-Dauer unklar
Lungenembolie! Drama um Fußballerin Marozsan (26)
Fußball International
Digitale Trends
E-Bikes: Moderner radeln mit Strom-Doping
Digitale Trends
Unfallfrei und sparsam
Tesla Model 3 schafft fahrerlos 1001 Kilometer
Video Show Auto
Wackelt nun „50+1“
Kind darf Mehrheit bei Hannover NICHT übernehmen
Fußball International
Waldhäusl zu krone.at:
„Schächtungsgesetz war mit SPÖ abgesprochen“
Österreich
14.000 km in 4 Minuten
Video zeigt, wie ISS die USA und Afrika überfliegt
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.