02.07.2009 12:26 |

Rekordnepp in Rom

"Passetto" wegen Abzocke behördlich geschlossen

Es gehört zu den bekanntesten VIP-Lokalen in Rom, doch jetzt ist das traditionsreiche Ristorante "Passetto" wegen rekordverdächtigen Nepps und hygienischer Mängel vorerst geschlossen: 695 Euro hatte das seit Jahrzehnten bei Prominenten von Charlie Chaplin bis Leonardo di Caprio beliebte Restaurant nahe der Piazza Navona unlängst einem japanischen Paar für ein mehrgängiges Essen abgeknöpft.

Die Japaner hätten zwar laut der römischen Zeitung "La Repubblica" protestiert, doch die Antwort sei gewesen: "So sind die Preise."

Nachdem es die horrende Summe - sie stimmte nicht mit den Preisen auf der Speisekarte überein - bezahlt hatte, darunter 115 Euro draufgeschlagenes Trinkgeld, erstattete das Paar Anzeige. "Sollte dem Lokal die Lizenz entzogen werden, wäre das wirklich ein unrühmliches Ende", so "La Repubblica".

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).