Fr, 22. Juni 2018

Katze aus dem Sack

15.05.2009 14:19

Magere 279 Euro in oranger Parteikassa

Kein Ende im Streit um die SPÖ-Privatstiftung! Das steirische BZÖ setzte am Freitag auf Aktionismus, legte alle Vermögenswerte offen. Magere 279 Euro kramte der Orangen-Chef Gerald Grosz (rechts im Bild neben Ewald Stadler) aus der Partei-Kassa: "Jetzt ist Franz Voves an der Reihe. Raus mit der Wahrheit!" Auch die Grünen forderten mehr Transparenz.

Im Stiftungsstreit setzte das steirische BZÖ am Freitag auf  Aktionismus: Unter dem Motto "Wir zeigen vor, wie echte Transparenz funktioniert" legten die Parteigranden in Graz alle Vermögenswerte offen. Chef Gerald Grosz und Ewald Stadler, Spitzenkandidat zur EU-Wahl im Juni, kramten alle Kontoauszüge hervor und sperrten die Parteikassa auf.

"Jetzt ist die SPÖ am Zug"
Mit ernüchterndem Ergebnis (Grosz: "Wir freuen uns über  Spenden!"): Mickrige 279,57 Euro fanden sich im Schatzkisterl, 2.266 Euro lagerten auf dem  Konto. "Jetzt ist die SPÖ am Zug", wetterte Grosz, "heraus mit der Wahrheit!" Im Übrigen warte er noch immer auf die Klage von Franz Voves...

Auch die Grünen mischten am Freitag in der Stiftungsdiskussion mit, Mandatar Lambert Schönleitner will die Offenlegung aller Parteifinanzen durch einen Landtagsbeschluss erzwingen.

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.