Mo, 23. Juli 2018

Sicher anlegen

21.05.2009 17:07

Das solltest du bei Sparbüchern beachten

Gerade in schwierigen Zeiten greifen viele Menschen für ihre Geldanlage wieder zu Altbewährtem – dem klassischen Sparbuch. Das Sicherheitsbedürfnis lässt dabei den Wunsch nach guten Erträgen vielfach in den Hintergrund rücken. Ein Sparbuch ist eine gute Möglichkeit der Geldanlage, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen und für bestimmte Sparziele. Hier erfährst du, was du bei der Eröffnung eines Sparbuchs beachten solltest.

Generell solltest du für dich entscheiden, wofür du sparst. Liegt dein Sparziel in einem Zeitraum von drei bis vier Jahren, dann ist ein Sparbuch genau das Richtige für dich. Denn für kürzerfristige Veranlagungen bist du in allen anderen Bereichen, wie Wertpapieren oder Versicherungen, absolut fehl am Platz – die Wertentwicklungen sind zu instabil bzw. drohen bei vorzeitiger Beendigung Verluste. Planst du überhaupt in den nächsten Monaten eine größere Ausgabe, dann solltest du nur zu täglich fälligen Sparformen, wie ungebundenen Sparbüchern oder Online-Sparkonten greifen, bei denen du jederzeit an dein Geld wieder herankommst. Brauchst du einen Teil deines Geldes nicht täglich fällig, dann solltest du es binden, damit du dir bessere Konditionen sichern kannst. Bei Sparzielen, die jenseits von vier Jahren liegen, solltest du jedoch bewusst auch zu anderen Sparformen greifen, die auch höhere Erträge ermöglichen.

Das benötigst du zur Sparbucheröffnung
Banken sind dazu verpflichtet, bei Anknüpfung einer dauernden Geschäftsbeziehung die Identität des Kunden zu überprüfen. Daher brauchst du einen Lichtbildausweis bei der Eröffnung eines Sparbuchs, am besten Führerschein, Reisepass oder Personalausweis. Seit 1.11.2000 gibt es keine anonymen Sparbücher mehr, daher wird dein Sparbuch im Hintergrund mit dir als Sparer verknüpft. Bis zu einer Einlagenhöhe von 15.000 € kannst du jedoch nach wie vor ein Sparbuch mit Losungswort eröffnen, das nach Außen hin nicht auf deinen Namen  lautet. Diese Sparbücher lauten auf eine Bezeichnung oder Nummer, keinesfalls auf einen Namen. Du kannst über das Sparbuch nur gegen Vorlage des Buches und Nennung des Losungswortes verfügen. Ab einer Einlage von 15.000 € muss das Buch bei den meisten Banken als legitimiertes Namenssparbuch eröffnet werden, in dem dein Name und dein Geburtsdatum angedruckt werden. Die Verfügung erfolgt durch Unterschrift. Ausnahme: Bei den Raiffeisenbanken ist es nach wie vor möglich, auch mit Einlagen über 15.000 Euro ein Sparbuch mit Losungswort zu eröffnen, die Verfügung ist allerdings nur nach Ausweisleistung möglich.

Darauf solltest du achten
Vergleiche die Konditionen der Sparangebote genau. Achte auch darauf, für welche Laufzeit ein Zinssatz angeboten wird. Werden 2 Prozent für 11 Monate geboten, dann ist dieser Zinssatz als Jahreszinssatz zu verstehen. Ausbezahlt werden daher nicht 2 Prozent, sondern 1,833 Prozent. Ebenso gilt es bei Angeboten mit ansteigender Verzinsung aufzupassen. Wird mit „bis zu 5% im fünften Jahr der Laufzeit“ geworben, dann gilt es zu hinterfragen, ob dieser Zinssatz rückwirkend für die gesamte Laufzeit gilt, oder wirklich nur im letzten Jahr. Ist letzteres der Fall, dann solltest du bei deinen Vergleichen immer den Durchschnittszinssatz berücksichtigen. Erkundige dich weiters, ob es sich bei dem angebotenen Zinssatz um einen fixen oder variablen, daher veränderlichen, Zinssatz handelt. Denn nur weil du dich an eine Laufzeit bindest, heißt das noch nicht, dass der Zinssatz fix sein muss.

Auch solltest du dir mögliche Ausstiegsszenarien erklären lassen. Was passiert, wenn du auf ein Sparbuch mit Bindung vorzeitig zugreifst? Welcher Zinssatz wird verrechnet? Und wie verhält es sich bei Auflösung des Sparbuches? Werden Schließungsgebühren verrechnet? Speziell bei Online-Sparkonten oder Sparcards solltest du dich auch wegen Kontoführungsgebühren, Buchungsgebühren etc. erkundigen, damit du keine bösen Überraschungen erlebst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.