Mi, 20. Juni 2018

Enorme Kosten

09.05.2009 17:59

Jeder vierte Schüler braucht Nachhilfe

Immer mehr Schüler in Österreich brauchen Nachhilfe. Bereits jeder vierte schafft den Unterrichtsstoff ohne professionelle Unterstützung nicht. Und sogar schon die Kleinsten in der Volksschule benötigen Hilfe beim Lernen, wie eine aktuelle Umfrage der Arbeiterkammer zeigt. Die Eltern kommt das extrem teuer: Sie geben dafür 140 Millionen Euro pro Jahr aus.

Aber auch die Mütter und Väter sind bei den Hausaufgaben immer mehr gefragt - jeder zweite Schüler unter 14 Jahren braucht beim Lernen die Hilfe der Eltern. Oft sogar täglich, Tendenz steigend. Und wenn das auch nicht mehr ausreicht, muss professionelle Nachhilfe in Anspruch genommen werden. Am meisten nach wie vor in den Fächern Mathematik und Englisch.

15 Prozent der Hauptschüler benötigen die Unterstützung eines Lerninstituts oder eines Privatlehrers, in der AHS-Unterstufe sind es 28 Prozent, in der Oberstufe auch noch 26 Prozent. Besonders alarmierend ist, dass auch schon sechs Prozent der Volksschüler Nachhilfe brauchen.

Den Grund dafür sehen Bildungsexperten im hohen Wettbewerbsdruck. Denn wer in ein Gymnasium will, braucht die besten Noten. Und das kommt die Eltern extrem teuer. Für die Lern-Unterstützung ihrer Sprösslinge geben sie pro Jahr insgesamt 140 Millionen Euro aus.

Arbeiterkammer-Präsident Tumpel fordert: "Wenn gute Bildung die wichtigste Voraussetzung für die Zukunft der Menschen und der Wirtschaft in einem Land ist, dann muss die Schule mehr für den Lernerfolg der Kinder leisten."

von Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.