Di, 21. August 2018

Nagl bremst Rücker

02.05.2009 17:31

Stadtchef will Top-Firma nicht abwandern lassen

Eigentlich will das Vorzeigeunternehmen XAL in Graz 6,5 Millionen Euro investieren und mehr als 200 neue Jobs schaffen. Weil die grüne Verkehrsstadträtin Lisa Rücker aber eine wichtige Zufahrtsstraße sperren lässt, fühlt sich das Unternehmen schikaniert und in Graz nicht willkommen. ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl pfeift Rücker nun zurück: "Neue Arbeitsplätze sind zu wichtig!"
Der "Steirerkrone"-Bericht am Samstag (Nachlese in der Infobox) schlug hohe Wellen! Rücker lässt ja eine Zufahrtsstraße zum Unternehmen XAL sperren (betroffen sind auch andere Firmen, die insgesamt 550 Arbeitsplätze bereit stellen) - XAL muss einen Umweg von drei Kilometern in Kauf nehmen. Die durch die Sperre nötige Verbindung hinüber zur Puntigamer Straße will Rücker aber erst 2013 bauen lassen...

Firma fühlt sich in Graz nicht willkommen
Zu spät für XAL - das Unternehmen will statt in Graz lieber im Ausland investieren und neue Jobs schaffen, weil man sich in Graz nicht willkommen fühlt.

"Wir verlassen uns auf Nagl"
Bürgermeister Nagl bremst Koalitionspartnerin Rücker ein: "In Zeiten der Krise sind neue Arbeitsplätze einfach zu wichtig. Die Zufahrtsstraße kann nur gesperrt werden, wenn parallel dazu die neue Verbindung kommt. Wir werden das sofort im Koalitionsausschuss besprechen!" Kurt Egger von der Grazer Wirtschaftskammer hört diese Töne gern: "Wir verlassen uns auf Nagl!"

Massive Kritik an Rücker kommt vom Grazer SPÖ-Chef Wolfgang Riedler. Er ortet "höchst nachlässigen Umgang mit wichtigen Firmen und Jobs".

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.