Do, 21. Juni 2018

Nach Zechtour

19.02.2009 21:11

Grazerin rammt Freund Messer in die Brust!

Eine 41-jährige Frühpensionistin aus Graz hat Mittwoch früh ihrem Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung mit einem Küchenmesser in die Brust gestochen und ihn schwer verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, waren der 49-jährige Rentner und seine Partnerin waren so schwer alkoholisiert, dass sie trotz der schweren Verletzung des Mannes einfach schlafen gingen. Erst am Mittwochabend verständigte ein Bekannter Rettung und Polizei.

Zu der Messerattacke war es nach einer gemeinsamen Zechtour gegen 2.00 Uhr im Stiegenhaus der Wohnanlage gekommen. Laut Aussage der 41-Jährigen habe ihr Partner sie mit Faustschlägen traktiert. In der Wohnung eskalierte die Situation: Die Frau nahm ein sogenanntes Asia-Messer - mit einer relativ großen Klinge - und rammte es ihrem Lebensgefährten in die Brust. Das hinderte das Paar aber nicht daran, sich schlafen zu legen...

Verletzter weigerte sich, Rettung zu rufen
Stunden später kam ein Freund auf Besuch, sah die Stichwunde des Mannes und versorgte sie. Der Verletzte weigerte sich aber, das Rote Kreuz zu rufen. Erst am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr verständigte ein anderer Bekannter Notarzt und Polizei. Mit einer acht Zentimeter langen und zwei Zentimeter tiefen Wunde wurde das Opfer ins Krankenhaus gebracht.

Auch 41-Jährige verletzt
Bei der Einvernahme durch die Polizei war die Frühpensionistin geständig, könne sich aber nicht mehr so wirklich an alle Tatumstände erinnern. Dass es vor dem Messerstich schon zu Handgreiflichkeiten seitens des Mannes gekommen sei, dürfte jedoch stimmen - auch die 41-Jährige war verletzt. Ihr Lebensgefährte konnte das Krankenhaus am Donnerstag wieder verlassen. Die Grazerin wurde angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.