Sa, 18. August 2018

Zum Valentinstag

12.02.2009 13:22

"Massenküsserei" vor dem Stephansdom

Die kirchlichen Feiern zum Valentinstag erhalten durch die aktuellen Aussagen einiger Geistlicher zur Homosexualität besondere Brisanz. So findet am Samstag vor dem Wiener Stephansdom ein "Kiss-In" statt, organisiert von Amnesty International.

Die "Massenküsserei" soll der "Bewusstseinsschaffung gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe" dienen, heißt es in einer Ankündigung. Auch wenn die Gruppe "LGBT-Rechte" (Lesbian Gay Bisexual Transgender) von Amnesty International nicht direkt auf die Aussagen österreichischer Geistlicher zur Homosexualität eingeht, werden diese bei der Aktion wohl Thema sein.

Um 14 Uhr startet das "Kiss-In" am Stock-im-Eisen-Platz, die "Homosexuelle Initiative Wien" (HOSI) unterstützt die Aktion zusätzlich. Um 20 Uhr beginnt der Segnungsgottesdienst im Dom. Die kirchlichen Feiern zum Valentinstag wurden von Homosexuellen bereits in den vergangenen Jahren als Anlass genommen, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.