Do, 19. Juli 2018

2.000 ¿ Belohnung

10.02.2009 18:44

Bewaffneter bedroht Angestellte und flüchtet

Mit einem Revolver bewaffnet hat ein Mann Dienstag früh eine BAWAG-Filiale in Währing überfallen. Der Unbekannte bedrohte zwei Angestellte und zwang sie, Bargeld herauszugeben. Mit der Beute in einem Plastiksackerl und in seiner Jackentasche ergriff der Räuber die Flucht, hieß es bei der Polizei. Für Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, wurde eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.

Gegen 8.45 Uhr hat der Mann mit einer silbernen Waffe das Geldinstitut in der Währinger Straße betreten, so die Ermittler. Nur eine einzige Kundin war zu diesem Zeitpunkt dort, sie blieb wie die beiden Bank-Mitarbeiter glücklicherweise unverletzt.

Der Räuber tarnte sich mit einer schwarzen Strickmütze und dem hochgezogenen Kragen seiner olivfarbenen Jacke, die dunkle Streifen an den Ärmeln hatte (Bild).

Laut Augenzeugen war der Räuber zwischen 45 und 50 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Der Mann hatte dunkle Haare und trug einen Oberlippenbart. Hinweise werden von der Polizei unter der Telefonnummer 01/31310-33800 entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.