Mi, 22. August 2018

Üble Schikanen

05.02.2009 18:15

Steirer bei Kontrollen in Slowenien oft "abgezockt"

Wie von Raubrittern ausgebeutet hat sich ein Steirer gefühlt, nachdem er von der Polizei in Slowenien mit 250 Euro abgestraft worden war - nur weil er keinen Reisepass mithatte. Derartige Fälle häufen sich, im "Reiseschikanen-Ranking" des ÖAMTC liegt Slowenien sogar auf Platz eins: "Da ist oft von Abzocke die Rede!"
Dabei ist jener Steirer aus dem Bezirk Radkersburg, der in Korovci angehalten wurde, noch "billig" davongekommen. Denn in Slowenien ist für das "Nichtmitführen eines Reisedokuments" sogar eine Mindeststrafe von 500 Euro vorgesehen. Wer aber, und das ist bei diesem "Sünder" der Fall gewesen, die Verwaltungsstrafe sofort oder innerhalb von 17 Tagen bezahlt, dem wird gnädig 50 Prozent Nachlass gewährt.

Gesalzene Strafen - aber nicht für alle
Ähnlich gesalzen sind die Verkehrsstrafen, wogegen überhaupt nichts einzuwenden wäre - sofern Einheimische und Ausländer gleich behandelt würden, was aber nicht immer der Fall sein soll. Mag. Sabine Mesicek von der Rechtsabteilung des ÖAMTC Steiermark kann ein Lied von den Klagen der heimischen Autofahrer singen: "Ungerechtfertigte Strafen in Zusammenhang mit Maut und Vignette, ungerechtfertige Konfiszierung von Fahrzeugen, Führer- und Zulassungsscheinen waren 2008 die häufigsten Schikanen."

Führerschein von Beifahrerin verlangt
"Ein Negativ-Highlight unter den zahlreichen Fällen war die Vignetten-Kontrolle an einer Stelle, die gar nicht mautpflichtig war. Und einmal wurde sogar von einer Beifahrerin der Führerschein verlangt!" Der steirische Sicherheitsdirektor Josef Klamminger will dies "beim nächsten Treffen mit slowenischen Behördenvertretern zur Sprache bringen..."

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.