06.11.2008 14:08 |

Gas wieder billiger!

Wien Energie senkt Gaspreise um 7 bis 8 Prozent

Aufgrund der gesunkenen Rohölpreise senkt die Wien Energie ab Februar 2009 die Gaspreise für Wien wieder um 7 bis 8 Prozent, nachdem sie ab 15. November um 21 Prozent angehoben werden. Diese Preisreduktion werde unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen auf den Primärenergiemärkten berechnet. Die Senkung werde Anfang Februar 2009 "so früh wie möglich im Sinne einer stabilen und ausgewogenen Preispolitik umgesetzt" werden, so die Wien Energie in einer Aussendung am Donnerstag. Die Arbeiterkammer und die Regulierungsbehörde E-Control zeigen sich erfreut über die Gaspreissenkung.

Möglich werde die Senkung durch die Entspannung der Preissituation auf den Primärenergiemärkten. Der Preis für die Rohöl-Sorte Brent ist von einem Höchstwert von mehr als 140 Dollar pro Barrel im Juli 2008 nunmehr um fast die Hälfte gesunken. "Die Reduktion der Erdgaspreise für alle Kunden in Wien soll Anfang Februar stattfinden", so Helmut Miksits, Energievorstand der Wiener Stadtwerke.

Sinkende Preise sofort an die Kunden weitergeben
Im Rahmen der EnergieAllianz Austria werde damit den Aussagen vom Herbst 2008 Rechnung getragen, die eine ehestmögliche Weitergabe von wieder sinkenden Einstandspreisen für Erdgas in Aussicht gestellt haben. "Weiterhin wird eine sozial verantwortungsvolle Preispolitik unter betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Ziel von Wien Energie als Gesellschafter der EnergieAllianz Austria sein", so Miksits weiter.

Auch EVN nimmt Preise zurück
Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird auch die EVN in Niederösterreich die Gaspreise ab Anfang 2009 reduzieren (siehe Infobox).

Positive Reaktionen
Die Regulierungsbehörde E-Control begrüßt die Gaspreissenkungen in einer Aussendung "als einen richtigen Schritt in einer wirtschaftlich angespannten Situation". Auch die Arbeiterkammer lobt die Maßnahme, weist aber daraufhin, dass der Energiemarkt noch mehr Transparenz und Preiskontrollen brauche. Positiv beurteilt wird die Gaspreissenkung auch von Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol