09.05.2008 08:54 |

"Alles falsch"

Forscher widerlegen Rauschwirkung von Absinth

Nach Jahrzehnten voller Legenden über die starke Rauschwirkung von Absinth haben nun Wissenschaftler aus den USA, Großbritannien und Deutschland die besondere Wirkung des Kräuterschnapses widerlegt. Ihren Untersuchungen zufolge enthalten auch alte Flaschen keine erhöhten Mengen des Wermutbestandteils Thujon. Einen Rausch könne einzig und allein der Alkohol auslösen, der in Absinth allerdings reichlich enthalten ist.

Absinth wird aus destillierten Kräutern oder deren Extrakten hergestellt, darunter Wermut und grüner Anis. Der Legende nach enthält das Getränk ein starkes Gift, das Halluzinationen hervorruft, Menschen verrückt werden lässt, epileptische Anfälle auslöst und den Maler Vincent van Gogh dazu veranlasste, sich ein Ohr abzuschneiden. Alles falsch, wie die Forscher jetzt herausfanden.

Die Wissenschaftler sammelten mit großem Aufwand mehr als ein Dutzend historische Absinthe und achteten dabei streng darauf, dass die Flaschen intakte Wachssiegel sowie originale Korken und Etiketten hatten. Das Urteil der Forscher: "Die Ergebnisse zeigen schlüssig, dass die Thujongehalte von historischem Absinth bisher erheblich überschätzt wurden."

Der Thujongehalt der untersuchten Proben lag zwischen 0,5 und 48,3 Milligramm je Liter. Der aktuelle EU-Grenzwert liegt bei 35 Milligramm, wie das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe mitteilte. Auch alle anderen Bestandteile waren aus toxikologischer Sicht unbedenklich.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol