Fr, 27. April 2018

Überhöhte Preise

03.01.2018 17:18

Polizei warnt vor Schlüsseldienst-Abzockern

Gleich mehrere Anzeigen wegen Verdachts auf Sachwucher durch unseriöse Schlüsseldienste sind in den vergangenen Wochen bei der Polizei in Osttirol eingegangen. Das LKA Tirol warnt die Bevölkerung vor Abzocker-Firmen, die ihre Dienste im Internet anbieten.

Die Betrugsszenarien sind vielfach identisch: Betroffene, die sich ausgesperrt haben, suchen im Internet nach einem Aufsperrdienst in ihrer Umgebung und gelangen über eine Gratishotline zu einem Schlüsseldienst, der sich angeblich in ihrer Nähe befindet. "Vor Ort erscheinen dann allerdings - meistens nach längerer Wartezeit - Mitarbeiter ausländischer Unternehmen, die stark überhöhte Beträge von mehr als1000 Euro in Rechnung stellen und auf sofortige Bezahlung drängen." Die Polizei rät daher zu folgenden Verhaltensregeln beim Umgang mit Schlüsseldiensten:

Bevor man eine Schlüssel-Hotline anruft, sollte man sich übers Impressumdarüber informieren, wo der Betrieb seinen Sitz hat.

Bereits am Telefon über die Kosten und Anfahrtszeit aufklären lassen.

Sollte man mit überhöhten Forderungen konfrontiert sein, die Bezahlung ablehnen, auf Übermittlung einer Rechnung bestehen und die Polizei informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden