Mo, 18. Dezember 2017

Appell an Kunden

28.11.2017 14:11

Weihnachten sichert Jobs: Bitte regional einkaufen

Vom Buchhandel bis zum Süßwarengeschäft. 19.000 Unternehmen sichern die Nahversorgung, Arbeitsplätze und Wohlstand das ganze Jahr. Zu Weihnachten tragen Frau und Herr Burgenländer im Schnitt mit 350 Euro für Geschenke dazu bei. Doch der Online-Handel und die Nähe zu Wien gefährden die kleinen Betriebe.

Die stressige Weihnachtszeit wird von vielen beklagt, aber das Schenken ist etwas Schönes, auch deshalb weil man mit einem Geschenk Wertschätzung und Liebe vermittelt, das ganze Jahr über, nicht nur zu Weihnachten. Für ein noch besseres Gefühl sorgen die Angebote im heimischen Handel. Regional ist das neue Sozial, heißt es in den Unternehmerkreisen. Denn gerade das Weihnachtsgeschäft ist für kleine Betriebe überlebenswichtig. "Der Handel im Burgenland wird wegen seiner hohen Beratungsqualität sehr geschätzt. Wer in der Region einkauft, spart Zeit und kann noch bei einem Kaffee in einem der Lokale das Einkaufserlebnis Revue passieren lassen", weiß Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth.

Mit dem Aufkleber "Schau aufs Burgenland" startete die Wirtschaftskammer Burgenland eine Kampagne, um das Bewusstsein für die Bedeutung der heimischen Unternehmen zu stärken. "Gleichzeitig erfolgt aber auch der Appell an Herrn und Frau Burgenländer, aufs eigene Land und seine Unternehmen zu schauen." Die Wirtschaftskammer trägt damit einem Wunsch der Betriebe Rechnung: "Die heimischen Firmen sichern Arbeitsplätze und damit Wohlstand. Sie wünschen sich aber mehr Wertschätzung und Anerkennung seitens der politischen Akteure."

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden