So, 19. November 2017

Wolf zu Nina Proll:

27.10.2017 14:33

„Wenn Baumgartner applaudiert, liegst du falsch“

Nachdem sich Schauspielerin Nina Proll auf Facebook kritisch zur #metoo-Kampagne geäußert hatte und dafür von Extremsportler Felix Baumgartner gelobt wurde, schaltet sich auch "ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf ein. Auf Twitter stellt er eine "ganz simple Regelung zur Orientierung" für Sexismus-Debatten auf: "Wenn dir in einer Sexismus-Debatte Felix Baumgartner applaudiert, liegst du falsch."

Proll hatte sich am Mittwoch in einem Facebook-Posting über die #metoo-Kampagne geäußert. Darin kritisiert sie Frauen, die behaupten, sie wären sexuell belästigt worden, um Karriere zu machen. Sie "habe nicht von Frauen gesprochen, denen tatsächlich Gewalt widerfahren ist, sondern von Schauspielerinnen, die behaupten, sie hätten Unzumutbares ertragen müssen, um Karriere zu machen", betonte die Schauspielerin in einem weiteren Posting.

"Wenn dir Baumgartner applaudiert, liegst du falsch"
Extremsportler Felix Baumgartner war von Prolls Posting jedenfalls begeistert und stellte fest: "Nina Proll ist einfach toll! Wir brauchen starke Frauen wie dich, denn die können sich jederzeit selber wehren, und das schätzen und respektieren wir Männer am meisten."

"ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf schaltete sich auf Twitter ein. Seine "ganz simple Regelung zur Orientierung" lautet wie folgt: "Wenn dir in einer Sexismus-Debatte Felix Baumgartner applaudiert, liegst du falsch. Stimmt immer", ergänzt der ORF-Moderator.

Baumgartner sorgte selbst schon für Aufreger
Grund für Wolfs Formel sind wohl mehrere umstrittene Äußerungen des Extremsportlers, die zu Sexismus-Debatten geführt hatten. So benutzte er zum Beispiel im September 2016 seine Freundin quasi als Esstisch und stellte ein Foto davon ins Internet.

Als sich Unterwäschehersteller Palmers mit seinen "Osterhöschen" einen Shitstorm in den sozialen Netzwerken einfing, sorgte Baumgartner für den nächsten Eklat, indem er Puls4-Infochefin Corina Milborn öffentlich beleidigte. Milborn reagierte cool und lud ihn daraufhin zu einer TV-Diskussion ein. Baumgartner lehnte wenig überraschend ab.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden