Di, 24. April 2018

Aktion scharf läuft an

16.03.2018 07:30

Polizei-Razzia in Asylheim: 3 Täter festgenommen

Im Rahmen einer Schwerpunktaktion ist in Schwechat bei Wien eine Flüchtlingsunterkunft von der Polizei durchsucht worden, nachdem mehrere Asylwerber am Wiener Praterstern wegen gewerbsmäßigen Diebstahls festgenommen worden waren. Den Georgiern (44, 36, 31) konnten auch Delikte am Flughafen Schwechat zugeordnet werden. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) lobte diese „ersten schnellen Erfolge“.

Am Donnerstagnachmittag kamen mehrere Zivilfahnder in die Betreuungsstelle in der Stichstraße West nahe dem Flughafen Wien. Ihr Auftrag: eine Durchsuchung der Räumlichkeiten der Verdächtigen im Block C des Gebäudes.

Weiteres Diebesgut sichergestellt
Über staatsanwaltschaftliche Anordnung wurden dann die Wohnbereiche der drei Georgier akribisch unter die Lupe genommen, auch Spinde und Gepäckstücke wurden durchsucht. Dabei fanden die Ermittler weiteres mögliches Diebesgut in Form von Parfums, Kleidung und Kosmetikartikeln. Die Beute wurde sichergestellt.

Außerdem stellte sich im Zuge der Aktion scharf heraus, dass wohl noch ein vierter Komplize an den Taten beteiligt gewesen sein dürfte. Die Fahndung nach dem Verdächtigen läuft.

Kickl: „Gezielt an den Hotspots kontrollieren
Innenminister Kickl hatte derartige „Schwerpunktaktionen“ bereits angekündigt. Man wolle „ganz gezielt auch an den Hotspots“ kontrollieren. „Wie wichtig das ist, zeigen diese ersten schnellen Erfolge“, so der Minister.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden