Sa, 24. Februar 2018

Millionen glauben es:

28.01.2018 19:15

Gott persönlich hat Trump zum Präsidenten gemacht

Ein neu erschienenes Buch über den US-Präsidenten Donald Trump sorgt in den USA derzeit für Aufsehen. Autor Stephen Strang stellt darin eine - wohl für viele recht gewagte - Theorie auf: So habe Gott persönlich Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gemacht.

Nachdem Donald Trump die US-Wahl gewonnen hatte, war in vielen Gesichtern namhafter Polit-Experten der gleiche Ausdruck zu sehen: Ratlosigkeit. Wie war es nur möglich, dass der milliardenschwere Unternehmer zum mächtigsten Mann der Welt gewählt wurde?

Auf diese Frage will Autor Stephen Strang, ein führendes Mitglied der christlichen Pfingstbewegung, nun die Antwort wissen. "Es ist, als hätte Gott unsere Gebete erhört und das Unmögliche möglich gemacht", schreibt er in seinem Ende November des vergangenen Jahres erschienenen Werks namens "God and Donald Trump".

Führer der Pfingstbewegung prophezeiten Trump-Sieg
Sie haben richtig gelesen: Strang behauptet, dass niemand geringerer als Gott Trump zum Präsidenten gemacht hat. So dokumentiert der Autor in seinem Buch unter anderem die Geschichte von vier Führern der Pfingstbewegung, die prophezeiten, dass Trump trotz aller Widerstände zum Staatsoberhaupt gewählt werden würde.

Außerdem habe Trump bereits lange vor der Wahl Mitglieder der Pfingstbewegung um ihre Unterstützung gebeten – freilich in Form von Gebeten. Und diese seien erhört worden. So zumindest die Meinung von Strang, der dafür Beifall von Millionen von US-Amerikanern bekommt …

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden