« Zurück zur Kategorie "Mode"

Bikini Vergleich inkl. Bikini Test-Ratgeber sowie einer Auswahl von Top-Produkten

bikini testMit dem Sommer steht die Badesaison vor der Tür. Sie bringt viele tolle Bikini-Sets in bunten Farben und Musterungen mit sich. Frauen müssen jedoch keine Modelmaße mitbringen, um in den Zweiteilern eine gute Figur abzugeben. Vielmehr gibt es für jeden Figurtyp den optimalen Bikini. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem seine Passform. Idealerweise sitzt der ausgefallene Bikini weder zu locker noch zu fest. Welche weiteren Kaufkriterien bei diesen Produkten ausschlaggebend sind, verrät der nachfolgende Ratgeber.

Angerella Damen Vintage Neckholder
Material
82% Polyamid + 18% Elasthan
In weiteren Farben erhältlich
Größen
36-50
Teile
2
Hakenverschluss
Neckholder
hohe Taille
Bügel im Top
Preis
21,99
Sie sparen: 38.00€ (63%)
 
Zuletzt aktualisiert am
19.09.2019 03:05
SHEKINI Damen Bademode Push Up
Material
82% Polyamide + 18% Spandex, Lining: 100% Polyester
In weiteren Farben erhältlich
Größen
XS-XL
Teile
2
Hakenverschluss
Neckholder
hohe Taille
Bügel im Top
Preis
26,99
 
Zuletzt aktualisiert am
19.09.2019 03:08
Merry Style Damen Bikini Set
Material
80% Polyamid + 20% Elasthan
In weiteren Farben erhältlich
Größen
38-48
Teile
2
Hakenverschluss
Neckholder
hohe Taille
Bügel im Top
Preis
49,99
 
Zuletzt aktualisiert am
19.09.2019 03:05
EONAR Damen Bikini-Set
Material
82% Polyamid and 18% Elasthan
In weiteren Farben erhältlich
Größen
32-44
Teile
2
Hakenverschluss
Neckholder
hohe Taille
Bügel im Top
Preis
20,00
Sie sparen: 10.00€ (33%)
 
Zuletzt aktualisiert am
19.09.2019 03:06
ABBILDUNG
Modell Angerella Damen Vintage Neckholder SHEKINI Damen Bademode Push Up Merry Style Damen Bikini Set EONAR Damen Bikini-Set
Material
82% Polyamid + 18% Elasthan 82% Polyamide + 18% Spandex, Lining: 100% Polyester 80% Polyamid + 20% Elasthan 82% Polyamid and 18% Elasthan
In weiteren Farben erhältlich
Größen
36-50 XS-XL 38-48 32-44
Teile
2 2 2 2
Hakenverschluss
Neckholder
hohe Taille
Bügel im Top
Preis

Bikini Topseller

Angerella Damen Retro Stil Bikini

Der Damen-Bikini im Retro-Stil von Angerella bietet mit seinem Bikini-Set, bestehend aus Neckholder-Top und der High Tail Hose, einen bequemen Sitz. Durch die schmeichelhafte hoch taillierte Bikinihose wird die Figur vorteilhaft betont, sodass sich kleine Problemzonen geschickt verstecken lassen. Elegante Rüschen runden das hochgeschnittene Bikini-Höschen ab. Der Bügel-BH setzt Oberweiten gekonnt in Szene. Durch den Materialmix aus Elastan plus Nylon bringt das Bikini-Set eine angenehme als auch reißfeste Haptik mit.

  • Hohe Taille
  • Einstellbarer Neckholder
  • Weich gepolsterter Bügel-BH
  • Bikini-Höschen mit Rüschen
  • Vorteilhafte Passform für Low-Cut-Beine

Shekini Push Up Bikini Strandkleidung

Die Form des Shekini Bikinis lassen jede Figur angenehm erscheinen. Das Bikini-Set ist in zwei unterschiedlichen Passformen erhältlich, sodass für jeden Figurtyp der passende Artikel erwerbbar ist. Bei dem Bikini-Oberteil handelt es sich um ein frei verstellbares Cross-Strap-Design-Oberteil, das mit einer weichen Innenpolsterung ausgestattet wurde. Eine das Set komplettierende Bikini-Hose ist in zwei unterschiedlichen Musterungen erhältlich. Stofflich besteht das Bikini-Set aus strapazierfähigem, schnell trocknendem Polyester. Zur Auswahl stehen bei der Lieferung viele unterschiedliche Farbvarianten – kräftige und auffällige Nuancen ebenso wie dezente Farbtöne.

  • Gemustertes Bikini-Hösen
  • Bikini-Oberteil im Cross-Strap-Design
  • Strapazierfähiger Polyester
  • Verschiedene Farbtöne zur Auswahl
  • Dynamische Dreieck-Hose

Merry Style Damen Bikini Set

Das zweiteilige Modell bringt ein ansprechendes Design mit: bunte Streifen zieren die obere Seite von Oberteil plus Höschen. Regulierbare, aber nicht abnehmbare Träger sind am Rücken zu schließen. Das glatte Material mit einer Mischung aus Polyester sowie Elastan wird in Italien hergestellt und ist äußerst widerstandsfähig. Es ist sowohl gegen Chlorwasser als auch schädliche UV-Strahlung resistent. Optisch setzt der klassische Bikini die Figur am Strand perfekt in Szene.

  • Zweiteiliger Badeanzug mit bunten Streifen
  • Hochwertiges, robustes Material
  • BH mit Netzstoff
  • High-Waist-Pants
  • Vorn gefüttert

Eonar Damen Bikini Set


Der seitlich zu bindende Eonar Bikini kann in unterschiedlichen Design-Varianten erworben werden. Das Höschen bringt an beiden Seiten dekorative Schleifen mit und das Oberteil ist durch weich geformte als auch gepolsterte Cups gekennzeichnet. Da die Bänder an Hals plus Rücken verstellbar sind, passt sich der Bikini an jeden Figurtyp an. Anhand des weichen Baumwollmaterials ist das Modell gut tragbar, waschbar und verursacht keine unangenehmen Hautirritationen. Gleichzeitig ist die elastische Bikini-Struktur dehnbar, sprich robust gegenüber äußeren Einwirkungen.

  • Seitlich gebundenes Bikini-Set
  • Verschiedene Farbtöne
  • Verstellbare, flexible Schleifen-Verschlüsse
  • Aus robuster und weicher Baumwolle
  • Mit Innenpolsterung

Eudolah Damen Bandeau Bikini


Der Damen-Bikini aus der Kollektion von Eudolah bringt figurbetonte Passformen mit. Durch den topmodischen Schnitt avanciert das Bikini-Set am Strand zum Blickfang. Herausnehmbare Push-Ups zaubern betonte Oberweiten. Da das Neckholder-Oberteil im Nacken zusammengebunden wird, ermöglicht es eine variable Passform. Neben der klassischen Optik überzeugt die Bademode durch ihren atmungsaktiven Stoff. Eine waschbare Polyester-Elastan-Mischung ist als ideale Bademode im Chlorwasser tragbar und gegenüber UV-Strahlen resistent.

  • Neckholder-Oberteil
  • Angenehme Passform
  • Sanfte Maschinenwäsche
  • Gefüttertes Ober- und Unterteil
  • Herausnehmbare Push Ups

Bikini Test und weiterführende Informationen

bademode

Nach den unterschiedlichen Modelle, Farbkombinationen und Materialien stellt es sich teilweise als kompliziert dar einen passenden Bikini für den nächsten Badeurlaub zu finden. Aus diesem und weiteren Gründen greifen Kunden auf einen sogenannten Bikini Test zurück. Mit so einem Test sollen Referenzwerte die Produktauswahl einschränken. Vorausgesetzt werden dabei aussagekräftige Inhalte und Ergebnisse, die nachvollziehbar sind. Allerdings ist ein seriöses Testergebnis nur dann zu erwarten, wenn es sich auch wirklich um neutrale  sowie objektive Tests handelt, die tatsächlich repräsentativ sind. Das heißt, die Produkte müssen in komplett nachvollziehbaren Testumgebungen und in einer ausreichend hohen Anzahl getestet worden sein, wie es zum Beispiel bei diversen Produkten und Testszenarien der Stiftung Warentest der Fall ist.

Jedoch sind im Internet leider unzählige Test-Seiten zu finden, welche diesen Voraussetzungen nicht vollständig entsprechen. Damit ist bei solchen Test-Urteilen keineswegs nachvollziehbar, wie die Ergebnisse zustande gekommen sind. Somit mangelt es ihnen gleichzeitig an Transparenz und objektiven Bewertungskriterien, sodass sie oftmals unbrauchbar sind. Nutzer sollten sich von derartigen Test-Seiten also nicht in die Irre führen lassen, da es sich dabei meistens um Werbung handelt.

Auf dieser Seite geht es um keinen Bikini Test, sondern lediglich um einen Bikini Vergleich verschiedener Artikel inklusive praktischem Ratgeber mit nützlichen Informationen und Tipps. Hier werden diverse Produkte gegenübergestellt, was dem Nutzer bei seiner Kaufentscheidung helfen soll die richtige Wahl zu treffen.


Welcher Bikini für welchen Figurtyp geeignet ist

Ein passgenauer Bikini von H&M, Zalando oder Asos erleichtern es, Problemzonen geschickt zu kaschieren. Hierfür ist es wichtig, Bademoden auszuwählen, welche dem eigenen Figurtyp entsprechen. Es gibt unterschiedliche Figuren, die zu einer jeweils anderen Bikiniform passen.

  • Der sogenannte H-Typ entspricht eher dem androgynen Figurtyp mit wenig Oberweite. Er benötigt einen Bikini, welcher Rundungen hervorhebt und schmale Taillen zaubert. Für diesen Figurtyp sind gemusterte Bikini-Sets geeignet, deren Querstreifen oder Rüschen der Hüfte mehr Volumen verleihen. Ein Push-Up-Bikini erweist sich als hilfreich, um dank der eingearbeiteten Cups an Körbchengröße zuzulegen.
  • Wer hingegen dem V-Typ angehört, bringt ein breites „Schwimmerkreuz“ mit. Da Schultern einen größeren Umfang aufweisen als die Hüfte, ist ein Bikini anzuraten, der die schmalen Becken betont. Als Modelle erster Wahl kommen bunte Bikini-Höschen in aufregenden Farben infrage.
  • Für den Sanduhren-Typ mit gleichmäßig breiten Hüften und Schultern eignet sich in der Regel jeder Bikini.
  • Beim A-Typ mit weiblichen Hüften plus schmalen Oberkörper setzt ein farbintensives Bikini-Oberteil klare Akzente. Das High Waist Höschen sollte eher schlicht gehalten werden. Rüschen oder Schnürungen an den Seiten sehen unvorteilhaft aus, da diese Elemente Hüften breiter wirken lassen.

Wichtige Bikini-Formen im Überblick

Es gibt viele unterschiedliche Bikini-Arten, die als Strandmode geeignet sind. Zu den bekanntesten Sorten gehört der Monokini – eine Mischung aus Bikini als auch Badeanzug. Charakteristisch bei diesen Produkten ist dessen mit der Badehose verbundenes Oberteil. Solch ein Bikini harmoniert hervorragend mit einer geraden H-Figur mit wenig Kurven und gleichmäßig breiten Schultern sowie Hüften.

Der Tankini weist hingegen ein Bikini-Oberteil in Form eines Tank-Tops auf. Anders als ein Micro Bikini verhüllt dessen Oberteil fast den gesamten Oberkörper. Als ideale Swimwear bereichert der Tankini Figuren der A-Linie. Damen mit kleinen Oberweiten können durch gestreifte oder andersartig gemusterte Tankinis ihre Rundungen dezent betonen. Ein weiterer Vorteil, den der Tankini mitbringt: Er lässt sich hochrollen, was das Sonnenbaden am Strand vereinfacht.

Ein im Bikini Shop erhältlicher Mixkini erscheint nicht als einheitliches Set, sondern als Mix aus andersartigem Ober- und Unterteil. Mixkinis bringen Freiheiten mit, unterschiedliche Bikini-Muster miteinander zu kombinieren. Gleichzeitig dienen Mixkinis dazu, um vorhandene Problemzonen zu kaschieren. Dezente Bikini-Hosen in dunkler Farbe lenken den Blick von den Hüften weg. Damen, welche ihre Oberweite verbergen möchten, wählen demnach eine farbenfrohe Bikini Hose im Eyecatcher-Look.

Der Skirtkini ist eine Kombination aus Rock plus Bikini. Er kommt für Damen mit ausladenden Hüften infrage, die ihre Weiblichkeit mit einem sportlichen Bikini-Rock unterstreichen möchten.

Nicht unerwähnt bleibt der Klassiker der Strandbekleidungen: ein Badeanzug. Der kaum verrutschbare Einteiler ist – neben dem Sport-Bikini – für sportliche Beach-Girls eine Alternative zum herkömmlichen Bikini. Badeanzüge mit Raffungen halten die Bikinifigur in Form und helfen Problemzonen zu verdecken. Gleichzeitig bringen die Produkte – ähnlich wie ein Bandeau Bikini – schöne Oberweiten hervor.


Die wichtigsten Kaufkriterien für einen Bikini

Beim Bikinikauf gibt es diverse Kriterien zu beachten. Ein wichtiger Punkt für die Auswahl ist der Farbton des jeweiligen Modells. Farben haben maßgeblich Einfluss auf die Optik der am Strand präsentierten Bademode. Grundsätzlich hängt der ideale Look eng mit der eigenen Hautfarbe zusammen. Für Bikini-Girls mit dunklen Teints empfiehlt sich ein Badeanzug in hellen Farben. Damen mit blassen Hauttönen sollten hingegen zu einem dunklen Modell greifen, anstelle in eine bunte Badehose zu schlüpfen. Modisch auf der sicheren Seite ist man mit unifarbenen Damen-Bikinis. Sie stehen jedem Figurtyp, wobei sie optisch jede Silhouette verlängern.

Ein weiteres Kaufkriterium stellt die Materialbeschaffenheit des Bikinis dar. Viele Bademoden-Stoffe bestehen aus Polyamid sowie Elastan. Dadurch sind sie dehnbar und reißfest. Je höher der Anteil an Elastan im Surf-Bikini ist, desto formfester bleibt er. Ein Mini-Bikini aus Baumwolle ist hingegen pflegeleicht als auch atmungsaktiv, jedoch weniger reißfest. Er eignet sich daher für ein ausgiebiges Sonnenbad am Strand oder ein kurzes Schwimmvergnügen.


Wissenswertes zur Geschichte des Bikinis

Anfangs erregte der Bikini als Strandmode kaum Aufmerksamkeit, sondern allenfalls Empörung. Die Grundidee des Damen-Bikinis ist schon alt: Beim Sport im frühen Rom trugen Athleten ähnliche Komplett-Sets. Es sollten viele Jahrhunderte ins Land ziehen, ehe diese Art der Bademode gesellschaftlich akzeptiert und getragen wurde. Das erste Patent für den Bikini meldete der amerikanische Kfz-Mechaniker bzw. spätere Modeschöpfer Louis Réard im Jahre 1946 an. Sein Bikini-Entwurf bestand aus insgesamt vier Dreiecken, welche knapp weibliche Körperstellen verhüllten. Erstmals präsentiert wurde diese Alternative zum Badeanzug von einer Pariser Nackttänzerin namens Micheline Bernadini. Zunächst war die Öffentlichkeit wenig begeistert von der neuen Erfindung. Manche Länder untersagten das Tragen von Bikinis sogar. Schließlich war es Stilikone Marilyn Monroe, welche sich mit einem Bikini in Schale warf und den Erfolg des Zweiteilers vorantrieb.


Bikini richtig pflegen: So funktioniert es

badeanzugAuch wenn der Bikini als robuste Bademode Umwelteinflüssen trotzt: Langfristig betrachtet setzen Sonnencreme, Chlor- bzw. Salzwasser neben anderen Einwirkungen dem Stoff zu. Nach jedem Tragen ist es ratsam, das Produkt mit Fein-Waschmittel per Hand, alternativ in der Waschmaschine, zu reinigen. Anschließend trocknet der Bikini für Damen am besten an einem schattigen Platz im Freien. Vorsicht ist bei praller Sonne oder Heizungsluft geboten – sie machen die Bikini-Fasern spröde. Der trockene Artikel ist an flachen Orten, beispielsweise in einer Schublade als auch in einem Regal, aufzubewahren. Nach Möglichkeit sollte der Neckholder-Bikini nicht achtlos zusammengeknüllt werden. Nur in sorgfältig positionierten Formen bleibt der Bikini-Stoff lange straff und elastisch.


Fazit: neuen Bikini selbstbewusst präsentieren

Zwar hängt der Kauf von Bikinis mit einigen Faktoren – allem voran dem Material in Verbindung mit der Farbbeschaffenheit – zusammen, doch eine Sache ist mehr von Belang: Den Bikini mit ganzem Stolz zu präsentieren. Großes Selbstbewusstsein rundet daher den perfekten Beach-Style ab. Daneben kommt es auf die richtige Pflege der Bikiniteile an, damit diese lange halten.

Weitere interessante Vergleiche

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.