28.05.2003 11:52 |

Teurer Protest

Schulbücher ins Netz gestellt: verurteilt

Schulbücher sind teuer. Deshalb haben ein paar Jugendlich in Norwegen aus Protest gleich ein paar im Internet veröffentlicht. Dafür sind sie jetzt verurteilt worden.
Die norwegischen Schüler müssen imJahr 97 Millionen Franken für ihre Schulbücher bezahlen.Zuviel, fanden ein paar Jugendliche - und stellten die 13 meistbenutztenSchulbücher ins Internet. Zum kostenlosen Download.
 
Das ist zuviel, fanden darauf die Verantwortlichendes norwegischen Verlegerverbands. Sie reichten Strafanzeige gegendie Jugendlichen ein. Wegen Verletzung des Urheberrechts.
 
"Rote Bande" muss zahlen
Jetzt sind die Jugendlichen - die sich Roed Ungdom,Rote Bande, nannten - verurteilt worden. Sie müssen eineStrafe von nahezu 5.000 Franken und über 19.000 Franken Schadenersatzan den norwegischen Verlegerverband bezahlen.
 
Ihnen war durch die Veröffentlichung nach eigenenAngaben ein Schaden von über 35.500 Franken entstanden.
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol