14.03.2007 13:28 |

Bedeutende Games

Die zehn bedeutendsten Videogames aller Zeiten

Während man in unseren Breiten derzeit heftig über sogenannte Killerspiele debattiert, ist man in den USA einen Schritt weiter und hat den wahren Stellenwert von Videogames erkannt. Eine der bedeutendsten Bibliotheken der Welt, die Library of Congress, hat Videospiele zu einem wertvollen Kulturgut ernannt und eine Liste der zehn bedeutendsten Games aller Zeiten erstellt.

Die Library of Congress stimmte einem Antrag eines Teams um Kurator Henry Lowood zu, der die Wissenschafts- und Technologiesammlung der Stanford University betreut, einen Games-Kanon zu erstellen. In diesem Katalog der wichtigsten Spiele wurden nun die zehn bedeutendsten Videogames aller Zeiten aufgenommen. "Die Erstellung dieser Liste ist ein Zugeständnis daran, dass digitale Games kulturelle und historische Bedeutung haben", sagte Lowood.

Die Sammlung und Bewahrung von Videogames gestaltet sich jedoch nicht so einfach. So würde sich die Hardware, auf der Games gespielt werden, derart rapide ändern, dass mittlerweile eine Vielzahl der Videospiele nur über Emulator-Computerprogramme gespielt werden können, die jedoch gegen Kopierschutzrechte verstoßen würden.

Folgende Spiele wurden von Lowood und seinem Team zu den bedeutendsten Videogames aller Zeiten ernannt:

Spacewar
(1962), eines der ersten Videospiele überhaupt, das zum damaligen Zeitpunkt grafisch verblüffende Atari-Spiel Star Raiders (1979), das Textadventure Zork (1980), das Klötzchen-Stapel-Spiel Tetris (1985), die Städtebauer-Simulation SimCity (1989), der Jump'n'Run-Klassiker Super Mario Bros. 3 (1990), die Strategie-Spiele Civilization I und II (1991), Doom (1993), die Mutter aller Ego-Shooter, sowie die Echtzeitstrategiespiele der Warcraft-Serie (seit 1994) und das Fußball-Spiel Sensible World of Soccer (1994).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol