27.12.2017 14:01 |

Für Grazer Öffis

Neue Mercedes-Busse um 28,5 Millionen Euro

28,5 Millionen Euro investiert die Stadt Graz in 86 neue Busse für die Grazer Öffis; die ersten 26 Stück wurden soeben angeliefert. Die Mercedes-Busse sollen weniger Treibstoff verbrauchen und so weniger Abgase in die belastete Grazer Luft abgeben. Die Tests der chinesischen E-Busse laufen bis zumindest Frühling 2018.

Die erste Tranche von 26 neuen Bussen ist in Graz angekommen (sieben 18-Meter-Gelenksbusse und 19 Solobusse mit zwölf Metern). Weitere 30 Busse werden im März angeliefert, der Rest kommt dann 2019. Damit wären dann alle alten Euro-3-Busse durch neue Euro-6-Busse ersetzt.

Bei den Graz-Linien erhofft man sich durch die Flottenerneuerung gleich mehrere Vorteile. Einerseits sinkt der Treibstoffverbrauch um 16 Prozent (damit auch die Feinstaubbelastung bzw. die Abgas-Emission). Andererseits kann das Platzangebot in den Bussen um 3,5 Prozent gesteigert werden. Letzteres ist bei ständig steigenden Fahrgastzahlen und teils hoffnungslos überfüllten Bussen dringend notwendig.

28,5 Millionen Euro wird die Erneuerung der alten Euro-3-Busflotte kosten. Die alten Busse (sofern sie fahrbereit sind) werden vom Hersteller zurückgenommen. Nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeuge werden aber verschrottet.

Die Tests chinesischer E-Busse laufen weiter

Noch keine Entscheidung ist hinsichtlich einer für Graz geplanten E-Busflotte gefallen. Nach Anlaufschwierigkeiten (Probleme insbesondere mit dem Komfort der Testbusse aus China) laufen die Tests seit Frühling (kurze Busse) bzw. seit Herbst (lange Modelle). Und die Tests gehen noch zumindest bis zum Frühling nächsten Jahres weiter.

Aus der Holding-Graz ist zu hören, dass man mit der Technik (Batterien und Ladesysteme entlang der Strecke) bislang zufrieden sei.

Von: Gerald Richter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Steiermark Wetter
18° / 23°
leichter Regen
17° / 24°
leichter Regen
18° / 24°
leichter Regen
16° / 27°
wolkig
16° / 23°
leichter Regen

Newsletter