Mo, 10. Dezember 2018

Tolles Engagement

29.11.2017 16:18

Skipaten bringen Pinzgauer Kinder auf die Piste

Wenn viele zusammen helfen, dann geht alles! In Saalbach-Hinterglemm übernehmen seit drei Jahren Sportartikelgeschäfte Patenschaften für Kinder und Jugendliche, die sich die Skiausrüstung nicht leisten können. Eine Erfolgsgeschichte, wie unkompliziert es gehen kann und sich niemand als Bittsteller fühlt.

"Wir machen das gerne. Bevor die Kinder gar nicht Skifahren gehen, sollen sie lieber zu uns kommen", bringt es Peter Gumpold auf den Punkt. Er und weitere 18 Sportartikelhändler haben sich in Saalbach-Hinterglemm zusammen getan, damit der Nachwuchs auf die Piste kommt. Initiator des Projekts ist Gemeinderat Romand Kendler, der betont: "Ja, auch in unserer Gemeinde geraten Familien vorübergehend in Not. Wir haben zum Beispiel zwei alleinerziehende Väter, für die es wirklich nicht leicht ist, sie müssen Schicksalsschläge verkraften. Damit die Kinder ihrem Hobby nachgehen können, helfen wir."

Wichtig ist Kendler unkomplizierte Unterstützung, ohne etliche Formulare ausfüllen und sich als Bittsteller zu fühlen. "Das geht schnell. Die Betroffenen kommen zu mir, ich rufe bei den einheimischen Händlern an, die Kinder müssen sich die Leihausrüstung nur abholen." Sebastian Schuster (15) zum Beispiel hat sich bei Skipräsident Bartl Gensbichler in Hinterglemm seine Wunschausrüstung geholt. "Ich habe den ,Redster’ schon ausprobiert, einfach super. Mit meinen Freunden bin ich jedes Wochenende auf der Piste. Ohne Skifahren, das könnte ich mir nicht vorstellen", sagt Sebastian. Jakob Eder ist als Händler auch mit von der Partie, will etwas zurück geben: "Uns geht es doch sehr gut. Da kann man ruhig mal was an jene zurück geben, die nicht so viel Glück haben."

Unkompliziert und schnell Familien unterstützt
Nachdem der Saalbacher Skinachwuchs die Ausrüstung eine Saison lang verwenden durfte, gehen Ski, Schuhe und Stöcke zurück. Aber das nächste Projekt ist schon in der Planung, wie Roman Kendler versichert: "Wer sich schwer tut, für die ganze Familie Material zu besorgen, der kann sich bei mir melden und im Frühling aus den Verleihbeständen der Shops günstig kaufen. Mein Ziel ist, für jeden eine Lösung zu finden." Das ist bisher durch die erfolgreiche Aktion 40 Mal gelungen. Das sind 40 glückliche Kinder, die spüren, dass es nicht egal ist, wie es ihnen gerade geht. Und auch für die günstige Liftkarte haben die Saalbach-Hinterglemmer gesorgt: Um 150 Euro fahren Jugendliche bis sie 18 sind die ganze Saison. Schwimmbad und andere Freizeitaktivitäten sind darin ebenfalls inkludiert.

Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.