Mo, 15. Oktober 2018

12.11.2017 09:28

Sekundenkrimi bis zur Zielflagge

Nach Kopf-an-Kopf-Rennen gab Neubauer den Rallye-Titel erst auf letzter Sonderprüfung ab

Was für ein Krimi! Achtmal wechselte die Führung bei der Waldviertel-Rallye, mal lag Mundl Baumschlager, mal Hermann Neubauer in Front. Der Unterschied zwischen den beiden Staatsmeisterschaftsdominatoren: im Sekundenbereich!

"Auf dem Manhartsberg liegt meine Chance", hatte Neubauer bei der Streckenbesichtigung gewusst - und auf den zweiten 18 Kilometern der schwersten Sonderprüfung die Topzeit herausgeholt. Dank der es für den Lungauer mit 0,8 Sekunden Vorsprung zum Abschluss in die Rallyecross Arena ging. In der eine gerissene Antriebswelle zwei Kilometer vorm Ziel alle Titelhoffnungen zunichte machte.

Die Enttäuschung über Platz zwei hielt sich bei Neubauer indes in Grenzen: "Ich kann mir und dem Team keinen Vorwurf machen, wir haben alles aus dem Fiesta herausgeholt, keine Fehler gemacht. Rennen und Titel habe ich nicht auf den Prüfungen verloren. Respekt vor Baumschlager, mit dem Werks-Polo hat er aber auch das bessere Paket." Für den Altmeister aus Oberösterreich, der in zwölf Tagen seinen 58. Geburtstag feiert, war’s am Samstag der bereits 14. Staatsmeistertitel - Weltrekord!

Harald Hondl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.