19.12.2006 07:42 |

Zeichentrick-Kult

Zeichentrick-Pionier J. Barbera mit 95 gestorben

Der amerikanische Zeichentrick-Pionier Joseph Barbera, der Cartoons wie „Tom und Jerry“ und die „Familie Feuerstein“ schuf, ist tot. Der Zeichentrickfilmer starb mit 95 Jahren in seinem Haus in Los Angeles.

Der gebürtige New Yorker hatte seit den 30er Jahren in Hollywood gearbeitet. Beim Studio Metro-Goldwyn-Meyer traf er auf William Hanna, mit dem er 1955 die Hanna-Barbera-Studios gründete.

Als Schöpfer und Produzenten erweckten sie berühmte Cartoon-Figuren zum Leben, darunter auch „Die Jetsons“, „Scooby Doo“ und „Yogi-Bär“. William Hanna war im März 2001 gestorben.