So, 23. September 2018

Gedlübergabe

15.09.2017 16:40

Hohen Eurobetrag mit „Neffentrick“ ergaunert

Die "Neffen" sind wieder da! Die Betrüger nehmen hauptsächlich zu älteren Menschen Kontakt auf, gaukeln ihnen vor, ein Verwandter zu sein, und bitten um Geld. Die Kriminalpolizei rät zu großer Vorsicht. Diese Leute haben große Überredungskunst. Zuletzt übergab eine Tirolerin einen fünfstelligen Eurobetrag.

"Hallo, liebe Tante; rat einmal, wer am Telefon ist!" - So und ähnlich beginnen die Gespräche, in deren Verlauf es die Täter schaffen, den Namen eines Neffen zu erfahren. Als diesen geben sie sich dann aus. Sie klagen über Geldmangel oder eine plötzliche Katastrophe und pumpen die "Tante" an.

Vor allem Frauen, die oft einsam sind und wenig Familienanschluss haben, fallen leicht auf sowas herein. Zuletzt hat eine 72-Jährige das Geld gleich nach dem Telefonat abgehoben und ist nach Tschechien gefahren, um es zu übergeben.

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.