Di, 21. August 2018

Einsatz in Wien

15.09.2017 09:30

Loch in Mauer gestemmt: Feuerwehr rettet Katze

In Wien ist am Mittwoch eine Katze in einer aufwendigen Aktion von der Berufsfeuerwehr gerettet worden. "Zula" war in Simmering in einen Spalt zwischen einer Garage und einem Geräteschuppen gefallen. Die Tochter der Besitzerin hörte das klägliche Miauen, konnte das Tier aber nicht befreien. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an und stemmte ein Loch in die Ziegelmauer, um die Katze zu bergen.

Zunächst versuchten die Feuerwehrleute, das Tier über das Garagendach zu erreichen und mit einem Teleskopstiel aus dem Spalt zu schieben. Dies misslang, die Katze war zu schwer eingeklemmt, sie befand sich mit dem Bauch nach oben im Spalt. Die Einsatzkräfte erkundeten schließlich mit einer Taucher-Spezialkamera den Zustand des Tiers. "Es ist ja nichts blöder, als wenn man ein Loch in die Wand macht und die Katze damit zerteilt", sagte Oberbrandrat Christian Feiler. "Wir sind für Mensch und Tier da."

Katze von Strapazen mitgenommen
Mit einem schweren Bohrhammer stemmten die Einsatzkräfte vom Geräteschuppen aus ein Loch in die Ziegelmauer. Ein Feuerwehrmann zog "Zula" schließlich raus. Die Katze war wohlauf, aber vom Staub und den Strapazen mitgenommen. Sie wurde Mutter und Tochter übergeben, die sofort zu einem Tierarzt fuhren, berichtete die Feuerwehr.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.