Mo, 24. September 2018

32 Tiere

14.09.2017 09:32

Bernhardiner-Welpen-Rekord in Schweizer Stiftung

Rekordnachwuchs bei den Bernhardinern der Barry-Stiftung in der Schweiz: In diesem Jahr seien bereits 32 Welpen auf die Welt gekommen, allein seit August zwölf. In anderen Jahren seien es im Durchschnitt nur 20 Welpen gewesen.

Die neuen Welpen sind ab 25. September in der Zuchtstation in Martigny westlich des Genfer Sees zu sehen. Mindestens seit dem 17. Jahrhundert züchteten die Augustiner-Chorherren an ihrer Station auf dem 2469 Meter hohen St. Bernhard-Pass Bernhardiner. 2005 übernahm die Barry-Stiftung in Martigny diese Aufgabe.

Hierzulande ist der Österreichische Klub für St. Bernhardshunde für die Zucht verantwortlich, derzeit sind drei Züchter eingetragen, die sich an die Richtlinien des Österreichischen Kynologenverbandes halten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).