Mo, 18. Juni 2018

Statistik Tirol:

13.09.2017 14:05

Bezirk Lienz hat den geringsten Ausländeranteil

Insgesamt 111.626 Nicht-Österreicher leben in Tirol (mit Stichtag 31. Dezember 2016), 32.747 davon in der Landeshauptstadt. Innsbruck hat somit mit 24,8% den größten Ausländeranteil aller neun Bezirke. Im Gegensatz zum Bezirk Lienz mit nur 5,2 Prozent.

Mit 31. Dezember 2016 waren in Tirol landesweit 111.626 Personen registriert, die Nicht-Österreicher sind. Davon kommen 63.873 aus EU-Ländern, 47.753 aus sogenannten Nicht-EU-Ländern. In Innsbruck leben 32.747 (24,8%) Ausländer, darunter 15.341 aus Nicht-EU-Ländern.

Bezirk Reutte hat zweithöchsten Ausländeranteil

Prozentmäßig den zweithöchsten Ausländeranteil hat der Bezirk Reutte mit 18,8% oder 6078 Personen, davon kommen 2236 aus Nicht-EU-Ländern. Auf Platz drei der Bezirk Kitzbühel mit 16,1% (10.250 Personen, 2568 davon Nicht-EU-Ausländer). Weiters der Bezirk Kufstein mit 15,7% (16.804 Ausländer, davon 6964 aus Nicht-EU-Ländern), Schwaz mit 13% (10.780, 4885 aus Nicht-EU-Ländern), Innsbruck Land mit 12,2% (21.497, davon stammen 9897 nicht aus der EU), Imst mit 11,1% (6558, 2734 aus Nicht-EU-Ländern) und Landeck mit 9,9% (4378, 2166 davon Nicht-EU) und Lienz 5,2% (2534, 962 Nicht-EU).

In Jungholz leben 61,3% Nicht-Österreicher

Von allen 279 Tiroler Orten kommt auf den prozentuell höchsten Ausländeranteil Jungholz im Außerfern. Der 287 Einwohner zählende Ort hat 61,3% Ausländer. Auf Platz zwei Seefeld (3453 Einwohner, 32,3% Ausländer), auf Rang drei Rattenberg (405 Einwohner, 29,9% davon sind Ausländer).

Die geringsten Ausländeranteile haben Außervillgraten (759 Einwohner, 0,5% davon Ausländer) sowie Innervillgraten (947 Bewohner, 1,4%) und Karres (596 Bewohner, 1,7%).

Claus Meinert
Claus Meinert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.