Sa, 23. Juni 2018

Rote Wand, Gesäuse

01.07.2017 19:04

Flugrettung: Schwierige Bergung von Alpinisten

Zu schwierigen Taubergungen rückten die steirischen Christophorus-Hubschrauber des ÖAMTC am Freitag aus. Eine Burgenländerin, die sich nahe der Hesshütte in den Ennstaler Alpen verstiegen hatte, kam mit dem Schrecken davon; eine Steirerin, die in der Roten Wand ins Seil stürzte, verletzte sich hingegen schwer.

Schmerzhafte, bange Momente am Thymianpfeiler, einer Kletterroute im Bereich Rote Wand, die bis zum sechsten Schwierigkeitsgrad reicht: An einer schwierigen Stelle stürzte eine 50-Jährige aus Graz-Umgebung sieben Meter tief ins Seil. Dabei zog sie sich einen Bruch des Knöchels und mehrere Prellungen zu. Ihr 53-jähriger Seilpartner aus dem Bezirk Weiz, der den Sturz aufgefangen hatte, versorgte sie und rief Hilfe.

Weil der Absturzort äußerst schwer zugänglich war, musste die Crew des C12 für die Bergung das 80-Meter-Seil verwenden - eine knifflige Aufgabe. Doch die Rettung glückte; die Schwerverletzte kam ins Grazer UKH.

Mit Lichtzeichen auf sich aufmerksam gewacht
Kurz vor der Dunkelheit ereilte dann den C14 in Niederöblarn ein Notruf aus dem Gesäuse. Eine Weitwanderin aus dem Burgenland hatte sich im Bereich Stadlalm auf dem Weg zur Hesshütte verstiegen. Mit Lichtzeichen und einem großen gelben Tuch machte sie andere Wanderer auf sich aufmerksam. Sie konnte beim letzten Tageslicht unversehrt zur Hesshütte ausgeflogen werden.

Matthias Wagner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.