Sa, 15. Dezember 2018

Am Samstag in Wels

05.05.2017 07:36

Lebensretter für kleinen Max gesucht: Aktion in OÖ

Es haben sich schon viele Helfer gemeldet und alle hoffen, dass am Samstag möglichst viele potenzielle Stammzellenspender zum Kumplgut nach Wels in Oberösterreich kommen. Es geht darum, dem dreijährigen Max, der an einer tödlichen Erbkrankheit leidet, das Leben zu retten.

Die Vorgeschichte ist bekannt: Der dreijährige Max aus Leoben in der Steiermark leidet an septischer Granulomatose, einer Erbkrankheit, die die Immunabwehr des Körpers außer Kraft setzt. Der Bub hat nur noch wenige Monate zu leben und war deshalb mit seiner Familie in den Welser Erlebnishof Kumplgut für schwer kranke Kinder eingeladen worden. "Wir wollen dem Buben eine Überlebenschance geben, haben uns daher spontan entschlossen, eine Typisierungsaktion durchzuführen", hofft Geschäftsführer Florian Aichhorn auf viele Freiwillige.

Chance von 1:500.000
Denn das Einzige, das Max retten kann, ist eine Stammzellenspende. Dazu braucht er einen genetischen Zwilling. Dieser soll bei der Aktion gefunden werden, die Chancen dafür stehen bei nur 1:500.000. Geeignet ist jeder im Alter zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund ist und mindestens 50 Kilogramm wiegt. Die Aktion findet am Samstag von 10 bis 16 Uhr statt.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Adelstragödie
Die Hintergründe der Bluttat im Schloss
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit
Geheimdienst-Hinweise
„Schattenarmee“: Auch Österreicher beteiligt
Österreich
Schlüpfriger Rückblick
Kim Kardashians schärfste Nackt-Momente des Jahres
Video Stars & Society
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.