01.04.2017 21:25 |

Spareffekte?

Ortschefs wehren sich gegen Fusions-Studie

Für Aufregung hat der "Krone"-Bericht gesorgt, dass Ortsfusionen praktisch keine Einsparungen bringen: Zu diesem Schluss waren Schweizer Wissenschafter gekommen. Während sich Kritiker der steirischen Gemeindereform bestätigt fühlen, melden sich auch immer mehr Ortschefs zu Wort. Ihr Tenor: "Wir profitieren!"

Die Kernaussage der Studie noch einmal zusammengefasst: 141 Gemeindefusionen hätten in der Schweiz "keine systematischen Spareffekte" erkennen lassen, bei den Verwaltungsausgaben gebe es zwar Rückgänge, diese verpufften aber wieder durch Mehrausgaben in anderen Bereichen. Dass sich diese Ergebnisse durchaus auch auf Österreich umlegen ließen, bestätigte das Wifo, das Wirtschaftsforschungsinstitut, postwendend. Freilich Wasser auf die Mühlen von Kritikern der steirischen Gemeindereform von 2015, die es "schon immer gewusst" haben wollen. Für einige Ortschefs wiederum, die tagtäglich mit den Neuerungen konfrontiert sind, ist die Kritik nicht nachvollziehbar.

"Wir sparen eine halbe Million Euro pro Jahr"
Mario Abl ist Bürgermeister der Stadt Trofaiach, die 2013 als eine der Ersten mit den Nachbarn Hafning und Gai zusammengelegt wurde: "Bei uns wirkt sich die Fusion sehr wohl aus", betont er im Gespräch mit der "Krone", "Einsparungen bei Betriebs-, Verwaltungskosten sowie bessere Konditionen bei Versicherungen und Zinsbelastungen bringen uns eine halbe Million Euro pro Jahr". Diese Mehreinnahmen könnten jetzt für neue Investitionen herangezogen werden.

Ähnlich ist die Position von Christoph Stark, "Chef" von Gleisdorf, das mit vier weiteren Gemeinden zu einer 10.000-Einwohner-Kommune verschmolz. "Die laufenden Kosten wurden seither reduziert, vier Gemeindeämter geschlossen, eines ist bereits verkauft. Gleichzeitig konnten Leistungsangebot und Qualität deutlich gesteigert werden."

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Steiermark Wetter
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 26°
einzelne Regenschauer
15° / 26°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter