Mo, 16. Juli 2018

Tod nach Brand

01.03.2017 13:07

Trauer um Künstlerin Chryseldis Hofer-Mitterer

Die Tiroler Künstlerin Chryseldis Hofer-Mitterer ist Dienstag ihren schweren Verletzungen nach einem Brand in ihrer Wohnung in Hall erlegen. Weit über die Kultur-Szene hinaus herrscht Trauer und Bestürzung. Kultur-LR Beate Palfrader würdigt die Verstorbene als "wunderbar poetische Künstlerin".

Eine brennende Zigarette dürfte Montag am späten Nachmittag den Brand in der Haller Wohnung von Chryseldis Hofer-Mitterer ausgelöst haben. Der 68-Jährigen war es nicht mehr möglich, die Wohnung rechtzeitig zu verlassen. Ein Feuerwehrmann wollte sie retten und wurde ebenfalls eingeschlossen. Auch er erlitt bei dem Feuer schwere Verletzungen.

Einen Tag nach dem Brand erlag Hofer-Mitterer am Dienstag ihren schweren Verletzungen. Die Nachricht vom Tod der in Landeck geborenen Künstlerin hat nicht nur in der Kulturszene tiefe Betroffenheit und Bestürzung über das tragische Ende der so vielseitigen und überaus feinsinnigen Persönlichkeit ausgelöst. "Mit dem Tod von Chryseldis Hofer-Mitterer verliert Tirol eine Künstlerin, die wie kaum eine zweite in der Lage war, ganze Erzählungen und weite Landschaften in Bildern ästhetisch zu verdichten", würdigt Kulturlandesrätin Beate Palfrader die Verstorbene.

Chryseldis Hofer-Mitterer schuf zahlreiche unverwechselbare Arbeiten auf Papier und Leinwand und war ganz besonders mit der Kunst des Steindrucks vertraut. Sie gestaltete außerdem großartige Glasfenster. Sie selbst war scheu und empfindsam. Sie ließ ihr Werk für sich sprechen. Ihrer Ehe mit dem Tiroler Dramatiker, Drehbuchautor und Schriftsteller Felix Mitterer entstammt eine gemeinsame Tochter.

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.