Fr, 16. November 2018

Schlacht um Mossul

27.02.2017 05:45

IS schickt Welpen mit Bombengürtel in den Tod

Im Irak tobt die Schlacht um Mossul, in der die irakischen Regierungskräfte seit Monaten in blutigen Kämpfen versuchen, die IS-Dschihadisten aus ihrer Hochburg zu vertreiben. Die Terrormiliz wehrt sich mit aller Kraft und setzt - wie ein nun aufgetauchtes Video (siehe oben) zeigt - sogar Tiere für ihre grausamen Zwecke ein. Wie das britische Boulevardblatt "Daily Express" am Sonntag berichtete, wurde ein Welpen mit einem Bombengürtel bestückt und in die Schlacht geschickt ...

Irakische Regierungskräfte hatten im Oktober mit der Offensive auf Mossul begonnen. Ende Jänner konnten sie den Ostteil der Stadt komplett einnehmen, inzwischen sind auch einzelne Wohnviertel im Westen unter Regierungskontrolle. Mossul ist die letzte große Hochburg des IS im Irak. Sollte die Terrormiliz die Großstadt verlieren, wäre sie militärisch in dem Land weitgehend besiegt.

Starken Widerstand gibt es auch im Stadtteil Wadi Hajar im Süden, berichtete General Thamer al-Husseini am Samstag. Dort ist die Gegenwehr der Dschihadisten besonders heftig. So heftig, dass sogar Hundebabys in die Schlacht geschickt wurden. Wie auf dem auf YouTube veröffentlichten Video zu sehen ist, wurde einem Welpen ein Bombengürtel umgeschnallt. Dem "Daily Express" zufolge wurde das Tier danach über die Frontlinie zu den feindlichen Soldaten gejagt.

Bombe rechtzeitig entschärft
Bei den drei Männern, die in dem Clip zu sehen sind, handelt es sich um Gegner des IS. Sie hätten der Bombe zum Opfer fallen sollen, konnten diese jedoch entschärfen, bevor sie per Fernbedienung gezündet wurde. Der Hund wurde demnach nach Bagdad in einen Zoo gebracht, um sich vom "kranken Krieg des IS" zu erholen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.