Mo, 23. Juli 2018

Theaterregisseur

28.01.2017 18:01

Große Trauer um Ernst M. Binder

Er war Theatermacher mit Leib und Seele, ehrte Autoren und ihre Texte, vermittelte Tiefgang und immer eine Botschaft: Regisseur, Autor und dramagraz-Leiter Ernst M. Binder ist 64-jährig völlig überraschend in der Nacht auf Samstag - der Nacht vor seiner Premiere an der KUG - in Graz verstorben.

Ernst M. Binder war der Spezialist für zeitgenössische Dramatiker schlechthin, näherte sich ihnen in seinen Inszenierungen mit Respekt und Feingefühl und schuf so berührende, tiefgehende Theatererlebnisse. Er war ein unermüdlicher Streiter für das Theater als Ort der Auseinandersetzung, der Oberflächlichkeit ebenso vermied wie knallige Effekte. Seine Inszenierungen von Jelinek-, Schwab-, Schleef- oder Handke-Stücken sind legendär. Nicht selten war er damit bei internationalen Theatertreffen eingeladen.

In den letzten Jahren hat sich der 1953 in Mostar geborene Grazer Autor und Regisseur vermehrt dem Musiktheater zugewandt, unterrichtete an der Kunstuni Graz, bereitete dort das Projekt "Opern der Zukunft" vor und inszenierte Engelbert Humperdincks Oper "Hänsel und Gretel". Die gestrige Premiere erlebte Ernst M. Binder nicht mehr. Er hinterlässt eine riesige Lücke!

Michaela Reichart, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.