Sa, 22. September 2018

"Anita" ist tot

16.01.2017 10:57

Nach Angriff auf Alpaka müssen Hunde ins Tierheim

Eine Attacke von zwei streunenden Jagdhunden auf ein Alpaka in Hennersdorf bei Mödling zieht Folgen nach sich. Die Gemeinde und der Hundehalter einigten sich auf die Abgabe der Vierbeiner an ein Tierheim. Die verängstigte Bevölkerung atmet aufgrund der Nachricht auf.

Der tragische Tod von Alpaka "Anita" hat die Bevölkerung in Hennersdorf nachdenklich gemacht. Zwei auffällige Jagdhunde sollen das Dorf seit Wochen in Angst und Schrecken versetzt haben - selbst Zäune und Leinen konnten die Tiere nicht aufhalten. Verängstigte Familien sind deshalb zum Rodeln sogar in Nachbargemeinden geflohen.

"Es tut uns furchtbar leid"
Doch nun dürfte der Spuk endlich beendet sein. Laut der Mutter des Besitzers Rudolf W. wurde mit der Gemeindeführung vereinbart, dass die Hunde wegkommen. "Es tut uns furchtbar leid, was passiert ist. Niemand konnte so etwas ahnen", so die Angehörige. Für "Alpaka-Mama" Anna B. ein schwacher Trost: "Es ist leider schon zu spät, um das Unglück rückgängig zu machen. Der Verlust schmerzt."

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).