Di, 25. September 2018

Make-up-Trend

12.01.2017 12:23

Cut Crease: Das Mini-Lifting für die Augen

Die Augen kriegen jetzt ein Mini-Lifting - und das, ganz ohne Besuch beim Beauty-Doc. Mit dem Cut Crease, dem neuesten Make-up-Trend der Beauty-Blogger, werden nach dem Gesicht nun auch die Augen konturiert. Das Ergebnis: Ein Augenaufschlag, dem sich keiner entziehen kann.

Fashionblogs sind derzeit voll mit dieser neuen Schminktechnik. Doch was steckt dahinter? Im Grunde ein Contouring fürs Auge, das wie ein Mini-Lifting wirkt. Wie der englische Begriff schon verrät, wird die Lidfalte mit einem dunklen Lidschattenton vom Augenlid abgetrennt, das meistens mit einer hellen Nuance betont wird. Dadurch wird das Lid quasi "abgeschnitten" und die Augen wirken sofort viel größer. Abgerundet wird der Cut Crease dann mit einem geschwungenen Lidstrich, gezogen mit einem flüssigen Eyeliner.

Wer den neuen Make-up-Trend nachschminken möchte braucht natürlich ein bisschen Fingerspitzengefühl. Mehr als ein Pinsel, eine Eyeshadow Base, Lidschatten und Eyeliner ist im Grunde dafür aber nicht nötig. Auf YouTube gibt es bereits unzählige Tutorials, in denen gezeigt wird, wie sich der Cut Crease am besten schminken lässt.

Wer es "freihändig" nicht schafft, den Trend dennoch ausprobieren möchte, der kann freilich auch ein bisschen tricksen. Mit einem Löffel etwa, den man als Schablone an die Lidfalte hält, wird der Schwung auf dem Lid perfekt.

Und wer dem Cut Crease noch zusätzlich zum Highlight machen möchte, kann in die Lidfalte noch eine dünne Linie mit einem Glitzereyeliner setzen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.