So, 19. August 2018

Dank "Vier Pfoten"

16.12.2016 10:44

Illegale Haltung von Braunbären in Polen beendet

Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" konnte gestern endlich das jahrelange Leiden der polnischen Braunbären "Pietka" und "Wojtusia" beenden: Die Tierschützer überstellten sie aus ihren winzigen Gehegen mit Betonboden des Mini Zoos Braniewo in die große Bärenfreianlage im Zoo Poznañ. Mit dem erfolgreichen Transfer ist das langfristige Ziel, nämlich die Beendigung der illegalen Haltung von Braunbären in Polen, nun erreicht.

"Es ist ein großer Erfolg für uns, dass wir nach fünf Jahren harter Arbeit endlich eine Lösung für alle illegal gehaltenen Bären in Polen gefunden haben", sagt Carsten Hertwig, Bärenexperte bei den "Vier Pfoten". "Sie alle mussten ihr Dasein in winzigen, ungeeigneten Käfigen fristen und litten an unzureichender Pflege und Beschäftigungsmöglichkeiten. Dass sie ihr restliches Leben nun in artgemäßen Gehegen verbringen können und sich erfahrene Tierpfleger um sie kümmern, ist eine riesige Erleichterung."

Bären mit trauriger Lebensgeschichte
Beide Bären blicken auf eine traurige Lebensgeschichte zurück: "Pietka" war noch nicht einmal ein Jahr alt, als er 1995 von einem ukrainischen Zirkus an den Mini Zoo Braniewo abgegeben wurde. Er ist der Vater von "Wojtusia", die 2001 in Braniewo geboren wurde. Die Tiere wurden sehr schlecht ernährt und bekamen keine angemessene medizinische Versorgung. VIER Die "Vier Pfoten" intervenierten mehrmals, um die Haltungsbedingungen der damals vier Bären im Zoo zu verbessern.

Letzten illegal gehaltenen Bären gerettet
Dennoch blieben ihre generellen Haltungsbedingungen weiterhin schlecht. Im Frühling 2016 konnten endlich die beiden Bären "Ewka" and "Gienia" in den Zoo Poznañ transferiert werden. Nach der endgültigen Fertigstellung der Anlage finden mit "Pietka" und "Wojtusia" die letzten illegal gehaltenen Braunbären Polens ein schönes neues Zuhause.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).