Di, 21. August 2018

Heiligengeistplatz

18.10.2016 19:37

Ein neuer Glanz für Klagenfurt

Ein neuer Glanz für KlagenfurtNeue Modeboutiquen, ein großes Fitnesscenter sowie ein Indoor-Spielplatz für die kleinen Stadtbürger - 34 Millionen Euro will Investor Franz Peter Orasch in das leerstehende "Woolworth"-Gebäude am Heiligengeistplatz stecken, was Klagenfurts Innenstadt aufwerten würde. Im Herbst 2017 sollen die Bauarbeiten starten.

"Schandfleck", "Mahnmal der Scheußlichkeit" - der Klagenfurter Gemeinderat hat am Dienstag  einstimmig "Grünes Licht" für die Neugestaltung des Heiligengeistplatzes gegeben.

"Mit dem geplanten ,Lifting‘ für das bestehende Gebäude wird nicht nur der gesamte Platz aufgewertet, sondern auch der westliche Teil des Stadtzentrums", freut sich Bürgermeisterin Maria Luise Mathiaschitz. Denn neben dem "Woolworth"-Gebäude sollen auch im Erdgeschoß des "Salzamtes" neue Geschäftsflächen entstehen.

Auch für Stadtplanungsreferent Otto Umlauft ist das Projekt eine Chance: "Das Gebäude wird aufwendig umgebaut und die düstere Ecken werden zur Sicherheit der Bürger aufgehellt."

Aktuell befinden sich am Heiligengeistplatz 5200 Quadratmeter Verkaufsflächen, die mit dem Umbau um weitere 2100 Quadratmeter erweitert werden sollen.  Mehrere Modeläden sollen künftig im neuen Einkaufszentrum Platz finden.

Im Plan inbegriffen ist auch ein 1200 Quadratmeter großes Fitnesscenter sowie ein "Playground", also ein Indoor-Spielplatz. Für ihn hat sich VP-Gemeinderätin Susi Hager für Klagenfurts Familien stark gemacht: "Geplant ist ein Spielplatz auf einer Fläche von 670 Quadratmetern, aufgeteilt auf zwei Stockwerke, die mit einer Rutsche verbunden werden", freut sich die Familienpolitikerin. Hager ist überzeugt, dass ein Indoor-Spielplatz für die weitere Belebung des Stadtzentrums sorgen wird. Baubeginn ist für Herbst 2017 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.