Sa, 18. August 2018

Nach Gülle-Unfall

15.10.2016 16:03

Totalausfall bei Fischbestand

Bis zu 40.000 Liter Schweinegülle sind am vergangenen Montag nach einem Unfall in Oberhaag in die Saggau geflossen (wir berichteten). Jetzt sind die Ausmaße bekannt geworden, und diese sind verheerend: Auf einer Strecke von ungefähr sieben Flusskilometern ist der gesamte Fischbestand vernichtet worden!

"Die physikalisch-chemischen Proben sowie die Beweisfischung haben ergeben, dass es sich vom Eintrittsort in Oberhaag bis zum Zusammenfluss von Saggau und Pössnitz um einen Totalausfall im Fischbestand handelt", ist Michael Hochreiter von der Gewässeraufsicht des Land Steiermark zerknirscht. Auf einer Strecke von etwa sieben Kilometern ist also der gesamte Fischbestand dahin. Die Ursache: Ein Landwirt hatte beim Losfahren vergessen, den Verbindungsschlauch zwischen dem Güllefass seines Traktors und dem Hochbehälter abzukuppeln. Bis zu 40.000 Liter Gülle flossen in die Saggau.

Besonders bitter: "Die Artenvielfalt der Saggau ist riesig. Den verlorenen Bestand wieder aufzubauen wird sehr schwierig, denn manche Fischarten sind nicht im Handel erhältlich, müssen aus anderen Gewässern abgefischt werden", bedauert Friedrich Ebensperger, Obmann des Landesfischereiverbands Steiermark. Er nimmt die Landwirte in die Pflicht: "Vielen muss erst bewusst werden, dass es sich bei unseren Gewässern nicht einfach um einen Kanal handelt, sondern um wichtigen Lebensraum. Der ökonomische und ökologische Schaden ist gravierend!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.