Di, 17. Juli 2018

Es geht um die Wurst

05.10.2016 14:41

"Sausage Party"

Frank liebt Brenda und Brenda liebt Frank. Er ist ein aufgewecktes Würstchen und sie eine verführerische Hotdog-Dame. Die beiden sind die Stars in dem wilden Animationsfilm "Sausage Party - Es geht um die Wurst", in dem die wahre Existenz der Lebensmittel im Mittelpunkt steht. Bisher lebten Frank und seine Kollegen in der Annahme, dass für sie die wahre Glückseligkeit beginnt, wenn sie im Einkaufskorb landen. In Wahrheit wartet auf sie der grausame Tod in der Pfanne oder im Topf. Eine Rebellion muss her - und Frank führt sie an. Die Macher von "Sausage Party" - die Idee geht unter anderem auf Seth Rogen ("Bad Neighbors") zurück - haben ihren Film vollgepackt mit originellen Einfällen, gruseligen Horrormomenten, zotiger Sprache und derben Witzen. Ein extremer und äußerst unterhaltsamer Animationsfilm, wie man ihn so im Mainstream-Kino noch nicht gesehen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).