Di, 19. Juni 2018

Hauptbahnhof Graz

30.09.2016 16:06

Jugendbande attackierte ÖBB Security-Mitarbeiter

In ihren jungen Jahren haben diese Burschen schon ordentlich kriminelle Energien freigemacht: Am Grazer Hauptbahnhof attackierte am Donnerstag ein 14-jähriger Grazer mit vier Freunden zwei ÖBB-Mitarbeiter, die ins Spital eingeliefert werden mussten. Der Bursche leugnet, sagt, seine Bekannten hätten das gemacht.

Auf dem Weg zur Arbeit wurden am Donnerstag zwei ÖBB Security-Mitarbeiter (44 und  51) von einem 14-Jährigen und vier Freunden im Personaltunnel des Hauptbahnhofes nahe der Rolltreppen attackiert. Die Männer waren in Zivil unterwegs und dürften von der Clique, die sowohl bei den ÖBB als auch bei der Polizei des Öfteren schon aufgefallen ist, erkannt worden sein.

Die Burschen, die ihre Freizeit gerne am Bahnhof verbringen, verletzten die Männer so schwer, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Polizisten erwischten den 14-jährigen Hauptverdächtigen, seine Kollegen konnten flüchten, sind aber bekannt. In der Einvernahme leugnete der junge Mann, der mit 14 nun auch strafmündig ist, die Tat und schob sie auf seine Freunde. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt, die Ermittlungen laufen aber weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.