Di, 19. Juni 2018

Pater Michael

29.09.2016 18:45

In Mariazell bricht eine neue Ära an

Als er vor 24 Jahren Superior im Wallfahrtsort Mariazell wurde, war die bauliche Substanz der großen Basilika sehr schlecht. Mit unermüdlichem Einsatz hat Pater Karl Schauer die Sanierung vorangetrieben, am Freitagabend übergibt er im Beisein von Abt Bendikt Plank (Benediktinerstift Lambrecht) bei einer Festmesse (18.30 Uhr) sein Amt an seinen Nachfolger Pater Michael Staberl.

Mit Pater Michael wird ein echter Mariazeller, der zuletzt auch zwölf Jahre die örtliche Pfarre leitete, Superior. "Er ist sehr volksnah", freut sich SP-Bürgermeister Manfred Seebacher.

Staberl (45) sieht mit "guter Gelassenheit" seiner neuen Aufgabe entgegen. Von seinem Vorgänger Pater Karl (er wird Bischofsvikar der Diözese Eisenstadt) wird er bereits in die Verwaltungstätigkeiten eingeschult, dieser Übergabeprozess geht auch nach dem offiziellen Termin am Freitag weiter.

"Möchte Feuerwehrmitglied bleiben"
"Ich übernehme ein baulich gutes Fundament und ein lebendiges Wallfahrtsgeschehen", sagt Staberl, der "gastfreundlich und offen" sein möchte. Er will zudem weiter aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr ("im Sommer hab’ ich künftig wohl weniger Zeit zum Ausrücken") und Landesfeuerwehrkurat bleiben.

"Eine Ära geht zu Ende"
Für den scheidenden Pater Karl findet Bürgermeister Seebacher lobende Worte: "Eine Ära geht zu Ende. Er hat sich unheimliche Verdienste um Mariazell gemacht. Ein anderer hätte seine Leistungen wohl nicht zustande gebracht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.