12.09.2006 16:29 |

Auch das gibt es

Blinder Brite hinterm Steuer erwischt

Ein Gericht in Großbritannien hat einen blinden Autofahrer, der wiederholt von der Polizei hinter dem Steuer eines Wagens erwischt worden ist, zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Omed Aziz (31) war der Polizei aufgefallen, als er mit 56 Kilometern in der Stunde und auf der falschen Straßenseite durch eine geschlossene Ortschaft fuhr...

Dirigiert wurde der gebürtige Iraker von einem 21-jährigen Landsmann, der ebenfalls keine Fahrerlaubnis hatte, berichteten britische Medien am Dienstag.

Sollte Aziz jemals einen Führerschein machen wollen, müsse er zunächst eine ausführliche Fahrprüfung absolvieren, befand das Gericht. Diese formale Begründung lässt dem blinden 31-Jährigen keine Chance: Der erste Teil der Prüfung ist ein Sehtest. Der Mann verlor sein Augenlicht bei einer Bombenexplosion im Irak.

Vor Gericht bestritt der 31-Jährige, den Straßenverkehr gefährdet zu haben. Bei einer früheren Anhörung hatte sich Aziz jedoch schuldig bekannt, ohne Führerschein und Versicherung gefahren zu sein.

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol