Fr, 21. September 2018

"Vorstadtweiber"

11.04.2016 06:04

Wenn es der Ehemann mit seiner Ex treibt

Aufregung bei den Fans der "Vorstadtweiber". Nach der letzten Folge sorgen doch einige Handlungsstränge für viel Spannung. Wie geht es mit Nicoletta (Nina Proll) und ihrer Arbeitgeberin, der lüsternen Anwältin Tina (Proschat Madani), weiter? Entspinnt sich eine lesbische Liebelei? Und kommt Caro (Martina Ebm) ihrem mit seiner Ehemaligen fremdgehenden Mann Hadrian (Bernhard Schir) auf die Schliche? Hier ein kleiner Ausblick auf die vierte Folge.

Sabine (Adina Vetter), wieder ohne Job, macht sich an Bertram (Lucas Gregorowicz)heran, was ihre mordlustige Freundin Helga (Sandra Cervik) mit wachsendem Hass beobachtet.

Maria (Gerti Drassl)und Waltraud (Maria Köstlinger)treffen sich zum Schwangerschaftsturnen. Auch Waltrauds Spielplatzbekanntschaft Vanessa (Hilde Dalik) ist dort. Dr. Heldt (Michael Masula)hat andere Sorgen: Er wird mit einem Video von Bertrams Datenstick erpresst.

Banker Hadrian (Bernhard Schir)wird fristlos entlassen. Gemeinsam mit Georg (Juergen Maurer)betrinkt er sich. Zu später Stunde treffen die beiden auf Bertram, der gerade aus Helgas Wohnung den Datenstick gestohlen hat, und fangen eine Schlägerei an.

Am nächsten Morgen findet Caro (Martina Ebm) Hadrian und Georg komatös im Wohnzimmer am Teppich. Und sie findet den Datenstick. Darauf sieht sie, wie Hadrian mit seiner Exfrau Sylvia (Julia Stemberger) Sex in einem Stundenhotel hat. Caro haut ab. Abhauen möchte auch Bertram, der weiß, was der Verlust des Sticks für ihn bedeuten kann. Sabine möchte ihn begleiten. Doch dann läutet es an der Türe.

In dieser Folge ist übrigens Erwin Steinhauers Sohn Matthias Franz Stein als Günter mit dabei.

"Vorstadtweiber": Montag, 11.04.2016, 20:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.