Sa, 20. Oktober 2018

Flirt mit Kinderfrau

14.03.2016 13:15

Zerbricht jetzt auch Brangelina am Nanny-Fluch?

Wilde Spekulationen um Brad Pitt und Angelina Jolie. Nach einem Flirt mit einem der Kindermädchen soll der Schauspieler aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen sein. Die Nanny wurde den Berichten zufolge von Jolie gefeuert.

Letzte Woche soll die Schauspielerin rasend vor Eifersucht ein Kindermädchen entlassen haben, das ihrem Ehemann schöne Augen gemacht hat, das berichtete "Radar Online". Die Dame soll mit ihrem Boss dermaßen geflirtet haben, dass Jolie es nicht mehr mit ansehen konnte und die Babysitterin entließ. Ein Insider: "Sie wurde noch misstrauischer, als sie ihn sah, wie er aus der Dusche kam und nur mit einem Handtuch bekleidet in die Küche lief, um sich etwas zu trinken zu holen. Sie sah, dass sich das Kindermädchen mit einem breiten Lächeln ebenfalls dort aufhielt."

Die Eheleute sind soeben mitsamt der Kinderschar nach Großbritannien übergesiedelt, wo Pitt die Fortsetzung von "World War Z" dreht. Die Hollywoodstars mieteten ein Luxusanwesen in Surrey, allerdings soll sich Pitt dort mittlerweile eine eigene Bleibe gesucht haben, um nach den Querelen Abstand zu nehmen.

Es wäre nicht das erste Mal in Hollywood, dass auf das Kindermädchen die Trennung folgt. Jennifer Garner setzte Ben Affleck erst vor wenigen Monaten nach einer Affäre mit der Nanny vor die Tür. Gwen Stefani jammerte kürzlich: "Ich wünschte, ich könnte alles erzählen, das würde viele schockieren" - und meinte damit vermutlich ein kolportiertes Tete-a-Tete ihres baldigen Ex-Mannes Gavin Rossdale mit der Hüterin ihrer Kiddies...

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.