Mi, 22. Mai 2019
22.01.2016 15:29

Dreiste Werbeanrufe

Telefonkeiler täuschen Tiroler mit Fake-Nummern

Sie grasen telefonisch Regionen ab wie Heuschreckenschwärme grüne Felder: So genannte Telefonkeiler verärgern seit Jahren mit Werbeanrufen Tausende Tiroler. Und sie bedienen sich dabei immer öfter eines fiesen Tricks: Sie fälschen Nummern um Vertrauen zu erschleichen.

"Innerhalb einer Woche wurde ich sieben Mal von unterschiedlichen Rufnummern angerufen, die mir irgendetwas aufs Aug drücken wollen. Es ist nervtötend", ist eine Innsbruckerin von ständigen Werbeanrufen erbost. "Ich habe am Telefon mehrmals gesagt, dass sie mich endlich in Ruhe lassen sollen. Aber es klingelte ununterbrochen weiter."

Auffallend sind stets die schlechten Deutsch-Kenntnisse der Anrufer, obwohl die Rufnummern offenbar aus Österreich stammen. Doch damit wollen ausländische Telefonverkaufsfirmen lediglich Vertrauen erschleichen und bedienen sich eines üblen Tricks, der in der Fachsprache Spoofing (englisch für Manipulation) genannt wird. Technisch ist es heutzutage nämlich fast jedem möglich, seine eigene Nummer durch eine nicht existente zu vertauschen.

Die AK Tirol meldete einen ähnlichen Fall unlängst beim Fernmeldebüro und informierte den Telefonanbieter, dass mit seinen Rufnummern Schindluder betrieben wird. Die Stellungnahme war äußerst unbefriedigend. "Es wurde nur darauf verwiesen, dass die angezeigten Nummern nicht existieren und die Anzeige grundsätzlich gefälscht werden kann", heißt es von Seiten der AK.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohl hilflos ertrunken
Zwei tote Buben in Gartenteich gefunden
Welt
Nachwuchstalent
Austria Wien bindet Verteidiger Borkovic bis 2022
Fußball National
Bayern, ade?
James könnte mit Beauty nach Turin übersiedeln!
Fußball International
Durchtrainiert
Sophia Vegas: XXS-Taille drei Monate nach Geburt
Video Stars & Society
„Wünsche alles Gute“
Regierungsmitglieder von Van der Bellen angelobt
Österreich
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich
Tirol Wetter
10° / 15°
leichter Regen
9° / 15°
leichter Regen
8° / 12°
Regen
9° / 16°
leichter Regen
8° / 19°
einzelne Regenschauer

Newsletter