So, 24. Juni 2018

Fund in Australien

22.12.2015 10:23

Ausgestorben geglaubte Seeschlangen wiederentdeckt

Jahre nach ihrer letzten Sichtung haben australische Forscher zwei ausgestorben geglaubte Seeschlangen-Arten wiedergefunden. Aipysurus foliosquama und Aipysurus apraefrontalis waren vor mehr als 15 Jahren aus ihrem einzig bekannten Verbreitungsgebiet am Ashmore Reef in der Timorsee zwischen Indonesien und Australien verschwunden.

Jetzt seien Vertreter der beiden Arten Tausende Kilometer südlich "lebendig und gesund" entdeckt worden, schrieben die Forscher von der James Cook University am Dienstag in der Fachzeitschrift "Biological Conservation". Die Reptilien gelten als akut bedroht.

"Diese Entdeckung ist wirklich aufregend, wir erhalten eine weitere Chance, diese beiden endemischen (in einem begrenzten Gebiet verbreiteten, Anm.) westaustralischen Seeschlangenarten zu schützen", sagte die Hauptautorin Blanche D'Anastasi.

Die auf Englisch als short-nose sea snake (Aipysurus apraefrontalis) bekannte Art wurde am Ningaloo Reef gefunden, während die als leaf-scaled sea snake (Aipysurus foliosquama) bekannte Art in der Shark Bay an der Küste Westaustraliens entdeckt wurde. Um sie zu schützen, müssten ihre Lebensart und die Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, besser erforscht werden, erklärte D'Anastasi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.